Weltverbesserer

Finale der nachhaltigsten Restaurants


Nominiert als nachhaltigstes Restaurant: Micha Schäfer und Billy Wagner vom Nobelhart & Schmutzig
Archiv
Nominiert als nachhaltigstes Restaurant: Micha Schäfer und Billy Wagner vom Nobelhart & Schmutzig

Finale: Deutschlands erster Wettbewerb für nachhaltige Restaurants geht in die finale Runde! Der Weltverbesserer-Wettbewerb 2019 hat Restaurants dazu aufgerufen, ihre nachhaltigen Konzepte bis zum 28. Februar 2019 online einzureichen. Die zahlreichen Bewerbungen reichten von den grünsten Pionieren bis hin zu überraschenden Hidden Champions – und haben bereits eines bewiesen: Es passiert eine Menge Gutes in der Gastronomie Deutschlands! 

Die Jury setzt sich aus einer spannenden Bandbreite von Experten, mit u.a. Mark Korzilius (Farmers Cut), Verena Bahlsen (Hermann’s Berlin) und Georg Kaiser (BIO COMPANY), zusammen und hat nun die vier stärksten Finalisten gewählt: Die Vetzgerei (Berlin), DingsDums Dumplings (Berlin), Mom’s Table (Augsburg) und Nobelhart & Schmutzig (Berlin). Diese vier Konzepte dürfen am 8. April. in Berlin ihre Konzepte vorstellen. Der Gewinner wird noch am selben Abend gekürt.
Zu gewinnen gibt es Kreativ-Agenturleistung im Wert von bis zu 10.000 EUR. Die Plätze 2 bis 11 erhalten je ein Food-Inspirationspaket mit nachhaltigen, kulinarischen Überraschungen.
Veranstaltet wird der Weltverbesserer-Wettbewerb von der auf Food spezialisierten Kreativagentur Branding Cuisine. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Gastro-Konzepte zu unterstützen und Ihnen Gehör zu verschaffen.

 Die vier Finalisten des Wettbewerbs

Die Vetzgerei, Berlin

 – dievetzgerei.berlin
Die pflanzenbasierte Metzgerei im Berliner Prenzlauer Berg bietet Produkte aus frischen, unverarbeiteten Zutaten. Das Vetzgerei-Angebot reicht von Beißern und Aufschnitt zu klassischen Salaten. Der Mittagstisch umfasst fünf bis acht pflanzenbasierte Gerichte. Die Vetzgerei hat einen starken Fokus auf Qualität und Nachhaltigkeit, engagiert sich in Workshops und hat das Potenzial, viele Menschen zu bewegen. 

DingsDums Dumplings, Berlin

 – www.facebook.com/DingsDumsDumplings
Das Restaurant und Cateringkonzept und bietet Dumplings basierend auf geretteten Lebensmitteln, die im Restaurant verarbeitet und schockgefrostet werden. Das umweltfreundliche Setup ist bis ins Detail durchdacht und reicht von regionalen Holzmöbeln, Service aus Überschüssen der Bambuswirtschaft, Flyern aus Recyclingpapier mit Naturfarben bis hin zu Kissen aus recycelten PET-Flaschen. Dingsdums bildet ein smartes Puzzle-Teil in der gastronomischen Wertschöpfungskette und hat ein großes Aufklärungs- und Skalierungspotenzial.

Mom’s Table, Augsburg

– www.momstable.com
Das zertifizierte, bio-vegane, gluten- und zuckerfreie Restaurant in Augsburg bereitet alle Speisen frisch zu. Mom’s Table bietet gefiltertes Vital-Wasser sowie Speisen und Getränke frei von chemischen Farb-, Konservierungs- oder Geschmackszusätzen. Das nachhaltige Setup wird ergänzt mit Ökostrom und biologischem To-Go-Geschirr. Mom’s Table besticht mit Clean Eating mit Sex-Appeal und einer Konsequenz, die eine Vorbildfunktion für andere Restaurants bilden kann.

Nobelhart & Schmutzig, Berlin

– www.nobelhartundschmutzig.com
Das Michelin-Sternrestaurant ist, wie sie selbst schreiben, „brutallokal“, unterstützt regionale Produzenten und verbindet traditionelle mit modernen Kochtechniken. Das feste, aufeinander abgestimmte Menü von zehn Gängen richtet sich nach der Jahreszeit und der Verfügbarkeit der Produkte. Was die Natur nicht bietet, wird nicht verarbeitet. Nobelhart & Schmutzig überzeugt seit Jahren durch ein weit überdurchschnittliches Engagement für Regionalität und Nachhaltigkeit. 

Rahmenprogramm: Bio in der Gastronomie – wie geht das?

Während sich die Jury zurückzieht, um den Gewinner zu ermitteln, werden die Gäste des Pitch-Events mit einem spannenden Programm rund um das Thema Bio unterhalten. Lebensmitteltechniker Andreas Lippmann, Beverstedt – gibt einen kompakten Einblick dazu, wie Bio in der Gastronomie umgesetzt werden kann.
Kulinarische Verpflegung beim Pitch-Event: maximal nachhaltig: Für das kulinarische Wohl der Gäste sorgt das Berliner Catering-Unternehmen Kernvoll, das bei der Bewertung für nachhaltige Restaurantkultur vom Online-Magazin Das grüne Schaf die volle Punktzahl erreicht hat. Das bio-vegane Catering-Unternehmen und Modelabel überzeugt mit leckeren Speisen, einem hochprofessionellen Auftritt und einer maximal auf Nachhaltigkeit getrimmten Ausrichtung.
Jetzt in die Gästeliste eintragen – die Plätze sind begrenzt! Die Reservierung zum Pitch-Event ist kostenlos. Interessierte können sich bis zum 04.04.2019 per E-Mail an gutenappetit@brandingcuisine.com anmelden. 
 


stats