Wisag Catering

Luca-App für Business- und Klinik-Gastronomie

In ganz Deutschland setzt das Catering-Unternehmen auf die Kontaktverfolgungs-App Luca, um Kunden und Gästen Sicherheit zu bieten.
IMAGO / Marc Schüler
In ganz Deutschland setzt das Catering-Unternehmen auf die Kontaktverfolgungs-App Luca, um Kunden und Gästen Sicherheit zu bieten.

Wisag Catering führt bundesweit die Luca App in seinen Locations ein. Schnelle Kontaktverfolgung und Information Betroffener ist ein entscheidender Faktor im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Hier will Caterer Wisag zügig seinen Beitrag leisten und Prozesse in den Restaurants vereinfachen.

Sänger Smudo von den Fantastischen Vier bewirbt sie, medial ist sie in aller Munde: die App Luca zur Kontaktnachverfolgung per Smartphone. Laut eigenen Angaben ist Wisag nun der erste Gemeinschaftsverpfleger in Deutschland, der die App einsetzen wird, sobald externe Gäste wieder in Betriebsrestaurants oder Klinik-Cafés begrüßt werden dürfen.

Externe Gäste willkommen

Die mobile Anwendung des Anbieters Nexenio will Wisag sowohl in der Betriebs- und Eventgastronomie einsetzen, als auch in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit öffentlich zugänglichen Cafés und Bistros. Ein Großteil der Betriebe sei dazu bereits im System "Luca Locations" registriert, wie der Caterer mit Sitz in Frankfurt am Main informiert. Sobald Betriebsrestaurants und Co wieder für externe Gäste öffnen dürfen, sind Wisag und Luca am Start. So soll sichergestellt werden, dass Infektionsketten schnell und lückenlos durch das Gesundheitsamt nachverfolgt werden können – laut Wisag ein weiterer wichtiger Baustein, um den sicheren Betrieb ihrer Gastronomie aufrechtzuerhalten und die Gesundheit von Gästen sowie Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen.

Keine regionale Beschränkung

"Wir haben unsere Geschäftsprozesse bereits in vielen Bereichen digitalisiert und können jetzt auch unsere Pflichten zur Aufnahme von verifizierten Kontaktdaten per App erfüllen. Das macht die lästige Zettelwirtschaft überflüssig. Wir hoffen, dass Lösungen wie Luca den Weg hin zu einer gewissen Normalität ebnen und Betriebe bald wieder öffnen können", sagt Sylvio Weißmann. Der Regionalleiter Hessen und Süd-West bei der Wisag Business Catering GmbH & Co. KG hat die Nutzung des Kontakterfassungssystems im Unternehmen vorangetrieben.

Mit Luca erfolgt die Kontaktdatenübermittlung datenschutzkonform verschlüsselt durch den Scan eines QR-Codes, informiert das Unternehmen. Je nach Standort checke entweder Wisag-Personal die Gäste ein oder sie können sich selbst über ihr Smartphone einchecken. Gästen ohne Smartphone oder Luca stelle die App alternativ ein Kontaktformular zur Verfügung.
Über Wisag
Mit mehr als 19.800 Kunden, rund 32.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,168 Mrd. Euro im Jahr 2019 ist das Unternehmen einer der führenden Facility-Service-Anbieter in Deutschland. Das Unternehmen ist Teil der Wisag Gruppe, die mit knapp 50.000 Mitarbeitern an mehr als 250 Standorten im In- und Ausland aktiv ist. Das Kerngeschäft der Wisag Facility Service sind technische und infrastrukturelle Dienstleistungen für Immobilien: Facility Management, Gebäudetechnik, Gebäudereinigung, Sicherheit & Service, Catering, Garten- & Landschaftspflege sowie Consulting & Management. Wisag Catering steht im exklusiven Ranking der gv-praxis auf Rang 8 mit einem Gesamtumsatz von 100,2* Mio. Euro im Jahr 2019 (-2,3 %) mit 151* Verträgen, davon 80 im Bereich Betriebsgastronomie, und 1.550* Beschäftigten.
*Schätzwerte


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats