Young Chefs Unplugged 2019

Know-how für europäische Jungköche

Auf der Bühne von Young Chefs Unplugged wurden nicht nur Vorträge gehalten, sondern auch live Gerichte zubereitet.
Michael Gunz
Auf der Bühne von Young Chefs Unplugged wurden nicht nur Vorträge gehalten, sondern auch live Gerichte zubereitet.

500 Jungköche, über 11 Referenten: Young Chefs Unplugged ist der größte europäische Wissenskongress für den Koch-Nachwuchs. 2019 fand das Event vom 18. bis 20. Oktober mit einer Rekordbeteiligung im österreichischen Dornbirn statt. Eingeladen hatten die fünf deutschsprachigen Kochverbände, kurz "Koch G5". Dazu gehören: Verband der Köche Deutschlands, Verband der Köche Österreichs, Schweizer Kochverband, Südtiroler Köcheverband und Vatel Club Luxembourg.

Die Nachwuchs-Veranstaltung lief parallel zur Gustav, dem Salon für außergewöhnliche Design- und Genusskultur. Die Vorträge reichten von den Themen "Trend und Tradition" bis zu Patisserie. Workshops boten Gelegenheit, Know-how zu verschiedenen Themen praktisch zu vertiefen.

"Regional" ist mehr als ein Trend

Bei allen aufgegriffenen Trendberichten stand eine nachhaltige und gesunde Ernährungsweise im Fokus. Die Koch G5 hatten hochkarätige Stars der Branche verpflichtet: So stand Koch, Autor und TV-Star Roland Trettl beim Meet & Greet Rede und Antwort. Hanni Rützler gab mit ihrem "Food Report" einen Ausblick auf kommende Trends. Die Bedeutung von Regionalität als langfristiger Konstante für Ernährung und Gastro-Szene vermittelte Buchautor und Essforscher Dominik Flammer.

Nicholas Min Jørgensen referierte bei Young Chefs Unplugged über einen neuen Trend in der Gastro-Szene: die Fermentation.
Michael Gunz
Nicholas Min Jørgensen referierte bei Young Chefs Unplugged über einen neuen Trend in der Gastro-Szene: die Fermentation.
Thomas Kostner, Chef Patissier im Südtiroler Hotel Castel und dem dazugehörendem Gourmetrestaurant Trenkerstube, machte klar: "Momentan ist Gemüse in Desserts ziemlich angesagt." Spitzenkoch Matthias Birnbach rückte auf der Bühne seltene Kohlgewächse und alte Sorten ins Rampenlicht. Wie sich Nachwuchs-Köche als "ess:Medizin-Coach" ausbilden lassen können, um über Ernährung und naturreine Lebensmittel die Gesundheit zu fördern, erklärte Prof. Mag. Dr. Florian Überall. Dass soziale Medien die Kochkarriere pushen können, demonstrierten Sebastian und Marie von Gronda den Teilnehmern von Young Chefs Unplugged 2019.

Vielseitig und innovativ

Praktisches Know-how boten mehrere Workshops in unterschiedlichen Zeitfenstern. Die Teilnehmer konnten so auswählen, welche Themen sie besonders interessierten – von Sirup über Sushi bis Schokolade. Koch-G5-Präsident Mike P. Pansi zog ein durchweg positives Fazit zu dieser zweiten Auflage des Nachwuchs-Events: "Young Chefs Unplugged ist eine großartige Veranstaltung und in diesem Jahr haben wir uns mit 500 Teilnehmern fast verdoppelt. Mit Young Chefs fördern die Koch G5 aktiv und erfolgreich den Koch-Beruf."
Rund 500 Jungköchinnen und -köche waren bei Young Chefs Unplugged 2019 dabei.
Michael Gunz
Rund 500 Jungköchinnen und -köche waren bei Young Chefs Unplugged 2019 dabei.



stats