Schankanlagen-VO

Weiterhin in Kraft


Die Getränkeschankanlagenverordnung (SchankV) gibt es auch noch im Jahr 2003 - entgegen anderslautender Berichte. Allerdings seit dem 1. Januar in geänderter Form. Die Prüfung vor Inbetriebnahme und die wiederkehrende Prüfung (alle zwei Jahre) bleiben noch bis 30. Juni 2005 vorgeschrieben. Allerdings muss nur noch die Hygiene der Schankanlage durch einen Sachkundigen geprüft werden. Für alle Sicherheitsaspekte der Schankanlage ist jetzt allein der Unternehmer verantwortlich. Dazu muss er die möglichen Gefahren beim Betrieb ermitteln und die richtigen Maßnahmen festlegen und durchführen. Der Unternehmer kann mit dieser Gefährdungsbeurteilung aber auch einen Sachkundigen beauftragen. Ebenfalls weiter vorgeschrieben sind die sicherheitstechnische Prüfung nach der Montage und vor der ersten Inbetriebnahme sowie regelmäßige Überprüfungen. Die Fristen ergeben sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Allerdings dürfen diese Prüfungen jetzt auch Personen durchführen, die durch Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahe berufliche Tätigkeit die erforderlichen Fachkenntnisse besitzen. Auch hier gilt: Der Unternehmer kann einen Sachkundigen beauftragen. Die Inbetriebnahme der Getränkeschankanlage muss wie bisher der zuständigen Behörde angezeigt werden (das gilt noch bis 30.06.2005).



stats