DGE-Fachtagung

Unsere Ernährung wird digitaler

Digitale Technologien sollen unsere Ernährung "besser" machen.
pixabay.com
Digitale Technologien sollen unsere Ernährung "besser" machen.

Wie die Digitalisierung unsere Ernährung verändern könnte, erörtern Wissenschaftler verschiedener Disziplinen am 20. September. Die 25. Ernährungsfachtagung der Sektion Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) findet an der Universität Hohenheim in Stuttgart statt.

Apps, die das Kalorienzählen erleichtern, Uhren, die ans Wassertrinken erinnern und vieles mehr: Schon lange beeinflussen digitale Techniken unser Ernährungsverhalten. Nicht nur der Endverbraucher ist betroffen: Wie Lebensmittel produziert und verarbeitet werden, verändert sich mit der digitalen Revolution. Die Fachtagung „Essen und Trinken in der digitalen Welt“ wirft einen wissenschafltichen Blick auf unsere künftige Ernährung.

Themen der 25. Ernährungsfachtagung
  • Stand der Digitalisierung
  • Aufklärung, Fakten-Flut, Desinformation – der Verbraucher im digitalen Zeitalter
  • Digitalisierung bei der Primärproduktion
  • Digitalisierung der Lebensmittelproduktion – Chancen und Herausforderungen
  • Digitalisierung im Handel
  • Fallstricke im Lebensmittel-Onlinehandel
  • Geogames in der Ernährungs- und Verbraucherbildung
  • Professionelles digitales Ernährungs-Coaching

Online anmelden

Die Veranstaltung findet statt am 20. September, Universität Hohenheim, Stuttgart, Biologiezentrum, von 8.30 bis ca. 17 Uhr. Teilnahmegebühr: 35 Euro regulär, 25 Euro für DGE-Mitglieder, kostenfrei für Studenten der Universität Hohenheim, 15 Euro für Schüler und einige Organisationen.

Mehr Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden finden Interessierte hier.

stats