Initiative BioBitte | Best-Practice

Inspiration aus der Praxis

Die Initiative "BioBitte" will dafür sorgen, dass bundesweit mehr Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Großküchen eingesetzt werden.
imago images / CHROMORANGE
Die Initiative "BioBitte" will dafür sorgen, dass bundesweit mehr Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Großküchen eingesetzt werden.

Bio-Essen in Kantinen, Kitas, Schulen und Kliniken: Die Initiative "BioBitte" des Bundesernährungsministeriums (BMEL) stellt ab sofort online gelungene Beispiele vor, wie der Anteil an Bio-Lebensmitteln in öffentlichen Einrichtungen erhöht werden kann.

Auf der Homepage www.bio-bitte.info/gute-praxis werden regelmäßig Einrichtungen, Kommunen und Akteure portraitiert. Kitas, Kliniken, Studierendenwerke und weitere Institutionen haben erfolgreich den Anteil der eingesetzten Bio-Lebensmittel in den öffentlichen Küchen erhöht und zeigen, wie es gehen kann. Sie geben Tipps aus der praktischen Umsetzung und benennen die Faktoren, die zum gewünschten Ziel führten.

Praxisnahe Handlungshilfen bieten zudem die neuen BioBitte-Infoblätter: Darin erhalten kommunale Entscheider Argumente für einen höheren Bio-Anteil. Küchenleitungen erfahren, wie mehr Bio ohne Mehrkosten möglich ist.

Die ersten zehn Beispiele auf der Homepage kommen aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Weitere Beispiele, Regionen und Bundesländer sollen in den kommenden Monaten folgen. Interessierte Entscheider und Praktiker sollen hier Inspiration finden sowie den Kontakt zu den Ansprechpartnern vor Ort.

50 Prozent Bio-Lebensmittel realisiert

Die Landesschule für Blinde und Sehbehinderte in Neuwied, Rheinland-Pfalz, zeigt zum Beispiel auf, wie sie mit ausgewogener Ernährung die Entwicklung der Kinder bestmöglich begleitet. Dabei spielen Bio-Lebensmittel eine wichtige Rolle. Derzeit machen sie etwa die Hälfte des Wareneinsatzes aus. Auch in der Hochschulgastronomie des Studierendenwerks Darmstadt ist der Einsatz von Bio-Zutaten eine Selbstverständlichkeit. Hier beträgt der Anteil von Bio-Produkten in den Mensen und Bistros 20 Prozent.


Die Webseite informiert gezielt über:
  • Bio als Teil einer kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie
  • Argumente für Bio-Lebensmittel
  • Einsatzmöglichkeiten für Bio-Lebensmittel
  • Reduzierung von Mehrkosten

Über BioBitte
Mit BioBitte werden Entscheider aus Politik, Verwaltung, Vergabewesen und Verzehreinrichtungen Möglichkeiten aufgezeigt, den Einsatz von mehr Bio in der Außer-Haus-Verpflegung (AHV) öffentlicher Küchen anzustoßen und voranzutreiben. Den Anteil von Bio-Produkten in der AHV zu fördern, gehört zur Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). BioBitte wird im Auftrag des BMEL im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt.
stats