Keep it simple!

Konzentration aufs Wesentliche

Einfach, aber ziemlich clever: Lieferando, Betriebsgastronomie im Münchner IT-Zentrum der BMW Group, Münchner Suppenküche.
Lieferando / Claudia Zilz / Münchner Suppenküche
Einfach, aber ziemlich clever: Lieferando, Betriebsgastronomie im Münchner IT-Zentrum der BMW Group, Münchner Suppenküche.

Manchmal ist weniger mehr. Drei Beispiele für Unternehmen, die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – und profitieren. Mehr Ideen für das Geschäft von morgen mit Best Practices, Tipps und Leitfäden lesen Sie in unserem kostenfreien 64-Seiten-Special "Simplify your Business".

Jetzt im E-Paper lesen
Gebündelt. Delivery boomt. Online-Portale wie Lieferando verlängern die Reichweite gastronomischer Betriebe um einen weiteren Absatzkanal und generieren zusätzliches Geschäft. Wie? Lieferando bündelt die Gastro-Vielfalt einer Stadt auf einer Plattform. Der Nutzer muss nur noch sein Wunsch-Restaurant und das Menü auswählen und bestellen. Bequemer geht‘s nicht! Büros und Wohnzimmer avancieren so zum verlängerten Arm der Gastronomie.

Organisiert. An vier Themenpavillons im Münchner IT-Zentrum der BMW Group werden wochenweise die gleichen Gerichte offeriert. Nicht die Küche, sondern der Gast wechselt täglich das Menü, indem er eine andere Station ansteuert. Auch bezahlt wird dort. Gäste profitieren von großer Auswahl und top Frische – die Betreiber von schlankeren Prozessen und weniger Speisenüberhängen.


Konzentriert. Mit der Produkt-Kategorie Suppe ist die Münchner Suppenküche seit fast 40 Jahren erfolgreich. 1982 auf dem Viktualienmarkt gestartet, hat das Unternehmen seine „heiße Nische“ klug ausgebaut: Heute beliefern die Suppenspezialisten auch (System-)Gastronomen mit ihren frischen Suppen, Eintöpfen und Currys. Produziert wird zentral in der eigenen Großküche.

Mehr Ideen für das Geschäft von morgen mit Best Practices, Tipps und Leitfäden lesen Sie in unserem kostenfreien 64-Seiten-Special "Simplify your Business". Jetzt im E-Paper lesen


stats