+ Mehrwegpflicht

Einführung verwirrt Thüringer Gastronomen

Weniger To-Go: Eine Mehrwegalternative zu Einwegbechern ist Pflicht.
IMAGO / Panthermedia
Weniger To-Go: Eine Mehrwegalternative zu Einwegbechern ist Pflicht.

Die seit Jahresbeginn geltende Mehrwegangebotpflicht in der Gastronomie für Essen und Trinken zum Mitnehmen sorgt nach Einschätzung des Branchenverbandes Dehoga bei vielen Thüringer Gastwirten für Verwirrung.

Die seit Jahresbeginn geltende Mehrwegangebotpflicht in der Gastronomie für Essen und Trinken zum Mitnehmen sorgt nach Einschätzung des

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats