Nordrhein-Westfalen

Essensreste in Schulen reduzieren

REFOWAS – Pathways to Reduce Food Waste heißt ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt gegen Lebensmittelverschwendung.
Verbraucherzentrale NRW
REFOWAS – Pathways to Reduce Food Waste heißt ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt gegen Lebensmittelverschwendung.

Ein Aktionspaket, um Lebensmittelabfälle in der Schulverpflegung zu vermeiden, hat das Projekt "REFOWAS" – Reduce Food Waste – erarbeitet, unter anderen getragen durch die Verbraucherzentrale NRW. Dazu wurden in Schulen Speiseabfälle erhoben, bewertet und Strategien entwickelt, um sie zu reduzieren. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Wer es schafft, Lebensmittelabfälle in der Schulverpflegung zu reduzieren, handelt nicht nur ethisch, sondern spart auch Geld. Was eingespart wird, kann in der Schulverpflegung beispielsweise für qualitativ hochwertigere Lebensmittel eingesetzt werden. Schulleitungen, Verpflegungsanbieter, Lehrkräfte, Schüler, Schulträger und Eltern lädt die Verbraucherzentrale NRW dazu ein, sich das Maßnahmenpaket online anzuschauen und Materialien herunterzuladen.

Erklärvideos für das Management

In vier kurzen Erklärclips für Küchenleitungen, Service- und Ausgabepersonal werden die wichtigsten Handlungsempfehlungen gegen Speiseabfälle in der Schulverpflegung einfach und schnell erklärt. Ein Ratgeber steht zum Download zur Verfügung. Unterrichtsmaterialien und Aktionsleitfäden arbeiten das Thema für den Schulunterricht und Aktionen auf.

Nachhaltig wirken

Um mit den Maßnahmen auch die Familien der Schüler zu erreichen, wurde ein vorformulierter Brief an die Eltern auf der Webseite eingestellt. Interessierte finden zudem Informationen und Wissenswertes aus den Forschungsergebnissen verschiedener Organisationen.




stats