Studierendenwerk Freiburg

Mit dem Gast in der Küche

Die "Werks-Kantine" im neuen Gebäude des Studierendenwerks Freiburg.
SWFR/Christoph Düpper
Die "Werks-Kantine" im neuen Gebäude des Studierendenwerks Freiburg.

Mit Koch-Workshops in der "Werks-Kantine" rücken die Freiburger Hochschulgastronomen näher mit ihren Gästen zusammen. Das neue Verwaltungsgebäude mit der Werks-Kantine im Untergeschoss hat das Studierendenwerk Freiburg kürzlich mit einem Tag der Offenen Tür der Öffentlichkeit präsentiert.

Workshop-Premiere war am 30. November mit "Teigtaschen International". Mit dem neuen Format wendet sich das Studierendenwerk an alle Studierenden, die Spaß am gemeinsamen Kochen und Backen haben, die gern zusammen an neuen Rezepten tüfteln und von Profis etwas lernen möchten. Dazu lud der Internationale Club unter der Leitung von Andreas Vögele Interessierte in die Mitarbeiterküche im Untergeschoss der neu bezogenen Verwaltung ein.

Total global

Im ersten Koch-Kurs machte Vögele gemeinsam mit studentischen Mitarbeitern aus verschiedenen Ländern die 30 Teilnehmer mit der Vielfalt der Teigtaschen bekannt gemacht: Maultaschen, Tortellini, Empanadas oder Pelmeni. Weltweit folgen die gefüllten Pasta-Variationen dem gleichen Prinzip und sind doch sehr verschieden. Der Workshop vermittelte neben Koch-Kenntnissen zugleich den Blick über den eigenen Tellerrand in andere Kulturen. So zeigt das Asien-Team des Studierendenwerks, wie man original chinesische, japanische und koreanische Teigtaschen selbst macht und stilgerecht verspeist. 
Auch der 1. Advent zeigte sich international orientiert: Das deutsch-französische Team lud alle Freiburger Studierenden zum Plätzchenbacken ein. Typisch deutsch, aber auf jeden Fall zweisprachig. 35 Studenten waren der Einladung gefolgt und forderten ihr eigenes Backtalent an verschiedensten Plätzchen-Rezepten.

Beide Events waren open End angesetzt. Die gemeinsam produzierten Köstlichkeiten wurden genüsslich und gemütlich in der Werks-Kantine geteilt. Die Resonanz der Studenten: "Bitte gerne öfters!" 
Der Internationale Club des Studierendenwerks Freiburg wurde ins Leben gerufen, um ausländischen Studierenden das Einleben zu erleichtern. Vögele und seine Mitstreiter organisieren auch Sprachkurse und vernetzen die Studenten untereinander.

stats