Maßnahmenkatalog

Sechs Tipps für weniger Food Waste

Das Team der Berner Fachhochschule erarbeitete ein Handlungspaket zur Vermeidung von Food Waste.
Berner Fachhochschule
Das Team der Berner Fachhochschule erarbeitete ein Handlungspaket zur Vermeidung von Food Waste.

Mit einfachen Maßnahmen lasse sich Food Waste und die damit zusammenhängenden Kosten spürbar reduzieren oder gar halbieren. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie eines Teams der BFH in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk United against Waste (UAW), dem Branchenzusammenschluss von 155 Mitgliedern der Schweizer Gastronomiebranche.

 

1. Küchenteam sensibilisieren

Die Mitarbeiter über die Bedeutung von Food Waste aufklären. Mit den Teams Möglichkeiten der gezielten Reduzierung erarbeiten.

2. Planungsroutine überprüfen

Überproduktion ist einer der größten Hebel zur Vermeidung von Abfall. Sinnvolle Mengen produzieren statt aufs Maximum zu gehen. Wenn etwas „aus“ ist, akzeptiert dies der Gast.

3. Portionsgrößen verringern

Weniger auf den Tellern portionieren. Den Gästen die Möglichkeit eines Nachschlags anbieten.

4. Tellergrößen ändern

Kleinere Teller lassen Portionen größer erscheinen. Die Menschen lassen sich vom Verhältnis zwischen Food-Portion und Teller-Durchmesser leicht täuschen.

5. Angebot reduzieren

Zu große Auswahl überfordert die Gäste. Strukturierte, verschlankte Angebote erleichtern die Entscheidung. Vereinfacht zugleich Prozesse und Lagerhaltung Back-of-the-Hause.

6. Gäste einbeziehen

Thema Food Waste offen ansprechen. Die Gäste über Maßnahmen informieren. Ihnen Einsparpotenziale aufzeigen.



stats