Trouble Shooter

Sollte ich Hard- & Software direkt abschreiben?

StB Jörg Wendler, ETL ADHOGA Verbund aus Limbach-Oberfrohna, spezialisiert auf die Beratung von Hotels und Gaststätten.
Bjoern Stysch foto@stysch.eu
StB Jörg Wendler, ETL ADHOGA Verbund aus Limbach-Oberfrohna, spezialisiert auf die Beratung von Hotels und Gaststätten.

Normalerweise wirken sich die Kosten für die Anschaffung von Anlagevermögen steuerlich in der Regel nicht sofort als Betriebsausgaben aus, sondern sind über ihre betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzuschreiben. Für Computer-Hard- und Software lag diese laut Finanzverwaltung bislang bei drei Jahren. Eine Ausnahme gilt nur für Wirtschaftsgüter bis 800 Euro, die steuerlich sofort abgesetzt werden dürfen. Um die Wirtschaft weiter zu unterstützen und die Digitalisierung zu fördern, wird nunmehr für digitale Wirtschaftsgüter die deutlich kürzere Nutzungsdauer von einem Jahr ermöglicht. Steuerberater Jörg Wendler vom ETL Adhoga erklärt die neue Regelung.

Dieser Text erschien zurest in der April-Ausgabe der foodservice.

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats