Sticks’n’Sushi

2. Restaurant in London

Morgen, am 9. November, eröffnet in Covent Garden (Henrietta Street) das 2. Londoner Restaurant der dänischen Marke Sticks’n’Sushi. 120 Sitzplätze auf zwei Ebenen sowie Spitzenqualität bei Produkten wie 'salmon carpaccio with trout roe, ceviche with yellowtail, shrimp and citruspearls and hotate kataifi bites'. Wer keine Lust auf Fisch hat, bediene sich einer Selektion von Yakitori-Spießen und diverser japanischer Salate.

CEO Kim Rahbek Hansen hat eine japanische Mutter und einen dänischen Vater, dieses Eltern-Duo war Guideline bei der Konzeptentwicklung vor 20 Jahren.

Fürs Restaurant-Design stehen Diener & Diener Architects, die Profis geben im CI-Rahmen jedem Restaurant ein individuelles Gesicht.

Im März 2012 eröffnete Sticks’n’Sushi sein erstes Londoner Restaurant in Wimbledon in ähnlicher Größenordnung, es erzielte in den ersten 12 Monaten rund 2 Mio. € Erlöse. Das Wichtigste jedoch: Es gelang der Marke und ihrer Qualität, große Aufmerksamkeit zu bekommen.
Letzteres dürfte eine exzellente Voraussetzung für die neu eröffnete Location sein.

Sticks’n’Suhsi ist in Kopenhagen beheimatet, zehn Restaurants generierten im Geschäftsjahr 2012/13 umgerechnet 33 Mio. € Erlöse, ein Plus von 18 % zum Vorjahr. Zu den Stärken der Fullservice-Marke gehört ihre hohe Elastizität von Food to go bis Fine Dining. Die Kette: eine Benchmark in Skandinavien – für Kultur, Design und Food-Qualität.

Operations Director Andreas Karlsson hat die UK-Expansion in der Hand, er war vor seiner SnS-Zeit viele Jahre bei Wagamama – bringt also entsprechendes Wissen und Können mit.

www.sticksnsushi.com

stats