Österreich

3 Jahre Landzeit Autobahnrestaurants

Die österreichischen Landzeit-Autobahnrestaurants feiern ihren dritten Geburtstag. Im August 2004 wurden 13 Autobahn-Restaurants der Wolfgang Rosenberger GmbH zu Landzeit-Restaurants umgewandelt – Ergebnis der Teilung des Unternehmens nach dem Tod der beiden Gründer Heinz und Wolfgang Rosenberger sen..

„Mittlerweile kennt jeder zweite österreichische Autofahrer Landzeit“, freut sich Landzeit-Chef Wolfgang Rosenberger jun.. „Mit einer Steigerung von durchschnittlich 10 % pro Jahr sind wir derzeit das am stärksten wachsende Unternehmen an Österreichs Autobahnen.“

Speisen in hoher Qualität, ein breites Sortiment, frische Produkte und Familienfreundlichkeit zeichnen die Marke Landzeit aus. Für die Zubereitung werden ausschließlich hochwertige Grundzutaten eingekauft und frisch verarbeitet. Gekocht wird direkt auf Bestellung. An sieben Standorten ist außerdem eine Naturteig-Bäckerei integriert, in der alle drei Stunden ofenfrische Brotspezialitäten hergestellt werden.

Das vor drei Jahren eröffnete Gourmet-Markt-Restaurant Voralpenkreuz ist nach Angaben von Rosenberger eine der umsatzstärksten Raststätten Österreichs. Neben einem weiteren Gourmet-Markt-Restaurant in Strengberg verfügt die Kette zurzeit über drei Markt-Restaurants sowie sieben à-la-carte-Restaurants, davon fünf mit Motor Hotel, plus ein Selbstbedienungskonzept am Standort Eben Süd. Im Juni 2007 kam mit Kammern an der A 9 ein neuer Standort zur Landzeit-Familie: Die ehemalige ’Iris Rast’ wird zurzeit noch als Selbstbedienungsrestaurant geführt und soll noch im Laufe dieses Jahres zu einem Markt-Restaurant umgebaut werden.

www.landzeit.at

stats