Costa Coffee

80 Drive through-Units geplant

Der britische Whitbread-Konzern verkündet die mittelfristige Eröffnung von 80 Drive through-Standorten für sein Starkonzept Costa Coffee. Man will die Marke aus den Highstreets/Städten heraustragen und an frequenzstarken Verkehrslagen platzieren.

Das Drive through-Konzept zählt in Großbritannien aktuell 10 Einheiten, die erste eröffnete 2011 in Nottingham, weitere 5 sollen bis Februar 2014 eröffnet sein, darüber hinaus habe man bereits 20 in der Pipeline.

Die Ersterfahrungen zeigen, dass rund 50 % der Umsätze am Autoschalter gemacht werden, die andere Hälfte drinnen im Gastraum, den es bei dem Modell natürlich auch gibt.

Whitbread betont, dass Kaffee im Jahr 2013 ein Convenience-Thema sei – keiner wolle dafür einen langen Weg gehen.

Weltweit zählt die enorm wachstumsstarke und profitable Marke bereits über 2.500 Shops, davon 2.000 in Europa. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern mit Costa Erlöse (Eigenregie und Franchisegebühren) von 672,4 Mio. Pfund (+ 24,1 %). Das Wachstum auf bestehenden Flächen betrug 6,8 %. Die globalen Systemverkäufe der Marke beliefen sich im letzten Jahr erstmals auf der Höhe von einer Mrd. Pfund (+22,6 %).

Costa hat in den letzten Jahren eine sehr aggressive und auch kluge Politik betrieben, die Marke an immer weiteren, verschiedenartigen Standorten verfügbar zu machen. Auch im Kleinstformat. Stichwort Express-Lösungen.

www.whitbread.co.uk.
www.costacoffee.co.uk

stats