Concept to watch in Dubai

935-Plätze-Restaurant ‘Sezzam’

„It’s all about eatertainment!“ – Das im April eröffnete Restaurant ‘Sezzam’ in der Mall of the Emirates ist definitive ein Tipp für Dubai-Reisende: Das gigantische 935-Plätze Restaurant, das zum benachbarten Kempinski-Hotel gehört, bietet seinen bis zu 5.000 Gästen täglich einen direkten Blick auf die Abfahrt und den Snow Park von Ski Dubai, der drittgrößten Indoor-Skipiste der Welt.



Drei offene Küchen mit verschiedenen Zubereitungsmethoden, drei Dining Areas und drei Service-Konzepte – ’Sezzam’ bietet auf über 2.500 qm nicht nur kulinarisch für jeden etwas. Die drei Bereiche ’Steam’, ’Bake’ und ’Flame’ sind nicht unterschiedlichen Regionen gewidmet, sondern einzig den Garmethoden Dampf, Ofen und Grill. Die Gerichte, von Dim Sum über ’Grilled Bratwurst’ und hausgemachte Pasta bis hin zu Pekingente, stammen aus der ganzen Welt.



Zu jedem Küchenbereich gehört ein Sitzbereich mit Fullservice (Steam 128 Plätze, Bake 228, Flame 238), die Speisekarte gilt in allen dreien. In der Mitte des modern und ohne gerade Linien designten Restaurants bietet die Express-Area mit eigener Karte zusätzliche 148 Sitz- und 96 Stehplätze für eilige Gäste, die sich – zu niedrigeren Preisen – selbst an den Countern bedienen. Getränke – von arabischem Kaffee bis hin zu frisch gepressten Säften - gibt es am ’Beverage Island’. Noch hat die Fullservice-Abteilung den bei weitem größten Umsatzanteil, aber Express und Take-away/Delivery holen mehr und mehr auf.



„Ursprünglich hatten wir drei getrennte Menus“, erklärt Marketing Coordinator Mark van Rijmenam. „Aber zu viele Gäste konnten sich nicht entscheiden, wo sie sitzen wollten. Deshalb haben wir die beliebtesten Gerichte aller drei Bereiche zu einer einzigen Karte zusammen gefasst, die nun nur noch Bestseller enthält.“



Da ’Sezzam’ Eatertainment für jedermann bieten will (und bei fast 1.000 Plätzen wohl auch muss) sind die Preise bewusst niedrig gehalten. Ein 230 g Cheddar Cheese Burger mit Pommes frites kostet gerade einmal 28 AED (etwa 5,50 €). Das teuerste Gericht ist mit 75 AED (15 €) das 230 g Tenderloin Filet. Alle Preise inkl. Steuer und Service wohlgemerkt! Zusätzliche Sonderangebote wie das Arabic Feast (49 AED = 10 €) für ein 4-Gänge Menü inkl. freier Kindergerichte und einer Pasta oder Pizza für die Nanny!) oder der A-la-Carte-Brunch (All you can eat, inkl. Soft Drinks) für 129 AED (ca. 26 €) fungieren als unschlagbar günstige Gästemagneten.



Faire Preise ja, aber nicht auf Kosten der Qualität – das ist eine der wichtigsten Maximen im ’Sezzam’. Der vielfach ausgezeichnete Küchenchef Doxis Bekris bürgt für international anerkannte hohe Standards an den drei Kochstationen, ebenso wie in der riesigen Production Kitchen im Untergeschoss.



Weitere Features: Die Dessertbar beinhaltet einen interaktiven ’Create your own’ Eiscreme-Counter, an dem die Eissorten je nach Wunsch auf einer Art umgekehrten, sprich: kalten Teppanyaki mit entsprechenden Toppings zusammen gemischt werden. Ein kleiner Shop bietet Delikatessen an, die es in Dubai sonst so nicht zu kaufen gibt. Last but not least ist das ’Sezzam’ eines der ersten Restaurants in Dubai außerhalb eines Hotelgebäudes mit einer Alkohollizenz.



Wem das Food & Beverage-Programm noch nicht unterhaltsam genug ist, der hat durch bodenhohe Panoramafenster einen erstklassigen Blick auf die Pisten von Ski Dubai. Zusätzlich sorgen Künstler aus der ganzen Welt für Abwechslung. In der angeschlossenen Evory-Bar treten regelmäßig Musiker und Theaterensembles auf.



Zielgruppe des ’Sezzam’ sind neben Hotelgästen natürlich auch die Besucher der Shopping Mall und Familien. Vor allem Business People aus Dubais wie Pilze aus dem Boden schießenden Bürotürmen wissen in ihren Mittagspausen das Valet Parking zu schätzen. Stärkste Tage sind der Freitag und Samstag – Wochenende in Dubai. „Dann ist das Restaurant tatsächlich bis auf den letzten Platz belegt“, so van Rijmenam. Viel zu tun für die insgesamt 250 Mitarbeiter, die in rund 50 Ländern der Welt rekrutiert wurden.



Geöffnet ist das ’Sezzam’, dessen Name („Sesam öffne dich“) Aufgeschlossenheit gegenüber allen Gästen und allen kulinarischen Spielarten signalisieren soll, täglich von 11.30 Uhr vormittags bis 11.30 Uhr abends, die Bar bis 3 Uhr morgens. Multiplikation in Middle East geplant!



Die Mall of the Emirates wurde vor einem Jahr eröffnet und soll etwa 30 Mio. Menschen pro Jahr anziehen. Shopper können sich in über 75 Foodservice-Outlets stärken. Das Kempinski-Hotel Mall of the Emirates (5 Sterne) bietet 395 Zimmer und Suiten sowie fünf weitere Restaurants/Bars.

www.sezzam.com

stats