Do & Co

9,5 % Umsatzplus im GJ 2011/12 – viel Neues

Die Wiener Do & Co Restaurants und Catering AG meldet fürs Geschäftsjahr 2011/12 (Ende 31. März) einen Umsatz von 466,4 Mio. €. Das entspricht einer Steigerung von 9,5 % zum Vorjahr. Das konsolidierte Betriebsergebnis (EBIT) der Gruppe beträgt 32,4 Mio. € (+4,08 Mio. €). Das EBITDA von Do & Co liegt bei 51,52 Mio. € (+5,68 Mio. €). EBITDA Marge: 11,0 % (Vj.: 10,8 %).
Das Unternehmen von Attila Dogudan mit den drei Bereichen Airline Catering, International Eventcatering sowie Restaurants, Lounges und Hotel meldet fürs Airline Catering – mit 349,81 Mio. € der stärkste Bereich – eine Entwicklung von 6,9 % plus. Insgesamt wurden von den Gourmetküchen der Gruppe weltweit über 65 Mio. Passagiere auf mehr als 400.000 Flügen kulinarisch versorgt. Die Airline Industrie präsentierte sich im jüngsten Geschäftsjahr äußerst volatil. Trotzdem konnte sich Do & Co in diesem schwierigen Marktumfeld sehr gut behaupten und zahlreiche Neukunden gewinnen.

In New York beispielsweise die Ausschreibung von Asiana Airlines für einen täglichen Langstreckenflug nach Seoul. Aufgrund der starken Kundennachfrage am Flughafen JFK wurde mit dem Ausbau des Standorts begonnen und die Kapazitäten erweitert. Auch in London Heathrow läuft’s erfreulich gut.

In Deutschland ist Do & Co nun auch am Flughafen Düsseldorf präsent. Als erster Kunde konnte hier Etihad Airways nach Abu Dhabi gewonnen werden. Damit wird dieser Premium-Carrier nunmehr an drei Do & Co Standorten in Deutschland beliefert.

Die Erlöse der Division International Event Catering verzeichneten im jüngsten Geschäftsjahr einen deutlichen Anstieg auf 46,01 Mio. € – ein Zuwachs von 25,5 %. Man war wieder kulinarischer Gastgeber bei zahlreichen Sport-Großveranstaltungen. Für die Formel 1 betreute Do & Co insgesamt 17 Rennen, wobei erstmals ein Grand Prix in Neu Delhi, Indien, ausgetragen wurde.

London war Austragungsort des Finales der Champions League. Im traditionsreichen Wembley Stadion war Do & Co kulinarischer Gastgeber für über 7.000 VIP-Gäste. Weitere Highlights sind das Springreitturnier Chio in Aachen, der Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt am Wörthersee, das Hahnenkammrennen in Kitzbühel sowie das Filmfestival am Wiener Rathausplatz.

Und damit zur Disziplin Restaurants, Lounges und Hotel. Sie erzielte 70,54 Mio. € Umsatz, das bedeutet eine Steigerung von 13,3 %. Hier ist insbesondere die in diesem Geschäftsjahr neu eröffnete Turkish Airlines Lounge am Flughafen Istanbul hervorzuheben. Eine gute Entwicklung auch für die Emirates Lounge in London Heathrow.

Erfreulich, so Attila Dogudan, entwickelte sich die Retail Sparte mit ’Henry’. Das Konzept von gesunden und frischen To go-Produkten aus der eigenen Gourmetküche wurde sehr gut angenommen, ein erster Standort im Herzen Wiens funktioniert überragend gut.

Ausblick: Do & Co ist 2012 nun auch in der Ukraine mit einer Gourmetküche vertreten. Mehrheitsbeteiligung an Kyiv Catering LLC. Seit Mai 2012 verfügt dieser Marktführer im Airline Catering in der Ukraine (500 Mitarbeiter) über eine der modernsten Küchen Europas mit einer Produktionsfläche von über 10.000 qm. Do & Co beabsichtigt, in der Ukraine mit all seinen Divisionen zu wachsen.

In der Zeit vom 8. Juni bis 1. Juli 2012 wurden in acht Stadien in Polen und in der Ukraine die VIP Gäste der EURO 2012 kulinarisch verwöhnt. Man agierte im Rahmen dieses Projekts als Hospitality Production Manager und zeichnet damit auch für die gesamt Infrastruktur wie Zelte, Mobiliar, Dekoration sowie für Dienstleistungen wie Entertainment, Hostessen, Security und Cleaning verantwortlich.

Last but not least: In der Sparte Retail wird ’Henry’ zumindest sechs weitere Standorte in Österreich und erstmals auch in der Türkei eröffnen.

Außerdem erhielt Do & Co den Auftrag, das Catering auf allen Fernreisezügen der österreichischen Bundesbahn durchzuführen. Es werden täglich 160 Züge und jährlich bis zu 30 Mio. Passagiere betreut. Damit ist ein neues Geschäftsfeld mit großem Potenzial erschlossen.

www.doco.com





stats