Domino's

Briten übernehmen Mehrheit der deutschen Lizenz

Domino's Pizza UK hat für 8,8 Mio. Pfund einen 75-prozentigen Anteil an Intergrowth Enterprises, Betreibergesellschaft von Domino's Deutschland, übernommen. Die restlichen 25 Prozent bleiben im Besitz der Verkäufergesellschaft Briskas, einer Tochter der Grand City Hotel Group. Gemeinsam will man in den kommenden zehn Jahren rund 400 Domino's-Einheiten in Deutschland eröffnen.

Die beiden Partner hinter Domino's Deutschland, Grand City-Gründer Yakir Gabay und Birgir Thor Bieltvedt, ehemals CEO von Domino's Dänemark, halten seit April 2010 die Masterlizenz der Pizza-Delivery-Weltmarktführers für den deutschen Markt und haben seit November zwei Stores in Berlin eröffnet. Der Markt vertrage rund das Doppelte der geplanten 400 Units, so die englische Company, die in Großbritannien und Irland zurzeit 672 Filialen betreibt und 2010 systemweite Umsätze von 485 Mio. Pfund erzielte. Ursprünglich hatten die deutschen Betreiber ebenso wie Domino's Global President J.Patrick Doyle immer wieder von 1.000 geplanten Standorten gesprochen.

Zunächst werden die beiden Berliner Stores in Eigenregie geführt, der Roll-out soll dann per Franchising stattfinden. An der Spitze der deutschen Sektion steht in Zukunft Patricia Thomas, früher Director Operations, heute International Development Director für Domino's. Das Management soll auf lokaler Ebene stattfinden, während die Briten beim Einkauf und Online-Vertrieb beratend zur Seite stehen. Um die deutsche Expansion voranzutreiben, gibt es außerdem eine Finanzspritze von 7,5 Mio. Euro in Form eines Abstattungskredits.

Chris Moore, Chief Executive Domino's UK betonte: "Die Beteiligung ist eine große Wachstumschance für uns in einer der größten Volkswirtschaften der Welt. Der deutsche Pizza-Markt stellt mit seiner überschaubaren Zahl relativ kleiner Player und keinem internationalen Wettbewerber fruchtbaren Boden für Domino's dar." Insgesamt sollen in allen drei Märkten bis zu 2.000 Domino's-Stores ans Netz gehen.

Domino's Pizza ist mit rund 9.000 Stores in über 60 Ländern der größte Pizza-Lieferdienst weltweit. Der Gesamtumsatz beträgt etwa 5,6 Mrd. US-Dollar im Jahr. Großbritannien ist der stärkste Markt in Europa, gefolgt von Frankreich und der Türkei.

www.dominos.de

   
stats