Südkalifornien

Burger King erhält Energiesparpreis

Die Burger King Corporation hat in den USA den von der Southern California Gas Company verliehenen ‘2010 Energy Efficiency Excellence Award’ in der Kategorie ’Restaurant Chain’ erhalten. Die Auszeichnung würdigt Burger Kings branchenweit vorbildliche Bemühungen um energieeffiziente Küchentechnik. Im Juni hatte das Unternehmen im badischen Waghäusel sein weltweit erstes energieeffizientes Restaurant eröffnet.

„Burger King sieht sich in der Pflicht, durch unser CR-Programm positiv auf die Gesellschaft einzuwirken“, erklärte John Reckert, Senior Vice President Global Operations, Research and Development der BKC. Vor allem der revolutionäre ‘Duke Flexible Batch Broiler’ reduziert nicht nur die Energiekosten, sondern ermöglicht flexibleres Kochen und größere Menüauswahl für die Gäste in den Restaurants.

Allein in Südkalifornien gibt es die Duke Flexible Batch Broilers bereits in rund 80 BK-Units. Sie sparen pro Jahr geschätzte 41.300 Dollar an Gaskosten. Der Verbrauch an Gas und die damit verbundenen Kosten habe man dadurch um 52 % gesenkt, Verbrauch und Kosten von Elektrizität seien sogar 90 % niedriger, so das Unternehmen. Der internationale Roll-out der neuen Technik soll spätestens Ende 2012 abgeschlossen sein.

Burger King betreibt mehr als 12.000 Restaurants in 74 Ländern weltweit – fast 90 % von ihnen durch Franchisenehmer. Durch das BK Positive Steps-Programm demonstriert das Unternehmen in allen Geschäftsbereichen Verantwortungsbewusstsein für Mensch und Umwelt.

www.bk.com/corporateresponsibility
www.bk.com
stats