USA

Cheesecake Factory Inc. kommt mit Asia-Konzept

'Rock Sugar Pan Asian Kitchen' – so der Name für den geplanten Betriebstyp mit Angeboten aus der südostasiatischen Küche. Losgehen soll’s in Los Angeles, und zwar noch vor Ende des Jahres. „Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf Rezepte aus Thailand, Vietnam, Ostindien, Malaysia und Indonesien“, so Howard Gordon, Vice President für Business Development und Marketing bei The Cheesecake Factory Inc., mit Sitz in Kalifornien. Ausdrücklich wird betont, dass japanische und chinesische Angebote ausgeschlossen sind. Man will nicht mit P.F. Chang’s in Wettbewerb treten.

Das Konzept wird in der gehobenen Mitte bedienter Gastronomie angesiedelt. Es impliziert auch eine Bar. Insgesamt werden Flächen von 750 qm benötigt. Projektierter Durchschnittsbon: 17,50 $.

Das Unternehmen betreibt in USA über 100 Cheesecake Factory-Restaurants, weitere 15 sollen dieses Jahr dazukommen. Im Schnitt beträgt der Jahresumsatz pro Betrieb 10 Mio. Dollar – ein gigantischer Wert und einer der allerhöchsten der amerikanischen Kettengastronomie.

Außerdem betreibt The Cheesecake Factory Inc. neun Grand Lux Cafes, ebenfalls volumenstarke XXL-Units.

Der Rock Sugar-Vorstoß wird in der amerikanischen Profi-Szene als weiterer Hinweis dafür gewertet, dass Konzepte mit pan-asiatischen Geschmacksprofilen weiter und verstärkt angesagt sind.
www.thecheesecakefactory.com

stats