Großbritannien

DHL nun im Airline-Catering

Eine neue Variante des Logistik-Geschäfts entwickelt derzeit DHL, eine Konzerngesellschaft der Deutschen Post. DHL holt bei Nahrungsmittelherstellern Mahlzeiten für Fluggäste ab und transportiert sie zum Abgangsflughafen der jeweiligen Fluggesellschaft.



Mit Abstand wichtigster Kunde in diesem neuen Geschäft ist nun für DHL die Fluggesellschaft British Airways, die mit dem Logistikunternehmen einen Vertrag über zehn Jahre abgeschlossen hat (Start April 2010). Innerhalb dieser Laufzeit versorgt DHL sämtliche British Airways – Mittelstrecken-Flüge von deren Heimatbasis London-Heathrow ausgehend. Im Rahmen der neuen Kooperationsvereinbarung organisiert DHL die komplette Lieferkette der Dienstleistungen an Bord – von der Küche bis ins Flugzeug. Neben dem Transport von bis zu 13 Millionen Speisen pro Jahr umfasst das auch den Warenverkauf und das Medienangebot an Bord sowie weitere Komfortservices für die Passagiere. Eine weitere DHL Einheit, Environmental & Compliance Solutions, kümmert sich darüber hinaus um die Geschirrreinigung und Abfallentsorgung mit dem Ziel, durch eine umweltfreundliche Lieferkette die Klimabilanz des gesamten Flugbetriebs zu verbessern. Bemerkenswert an diesem Deal ist zugleich, dass damit noch ein anderer Konzern Eingang in das Airline-Catering gefunden hat.



Dabei handelt es sich um Northern Food, den zweitgrößten britischen Nahrungsmittelproduzenten, der schon lange in dieses Geschäft strebte, das bisher fast allein von spezialisierten Catering-Unternehmen an den Flughäfen betrieben wird. Northern Food beliefert bislang beispielsweise die Warenhauskette Marks & Spencer mit Fertigmahlzeiten und produziert zugleich Pizzen und Kekse für verschiedene Gastronomieketten. Im Zusammenspiel mit DHL kann Northern Food im Prinzip jede Fluggesellschaft an jedem Flughafen versorgen, der im Einzugsgebiet von DHL liegt.



www.northern-foods.co.uk

www.dpwn.de

www.britishairways.com







Redaktion food-service



DHL, Airline-Catering, British Airways, Northern Food, Marks & Spencer

stats