Do & Co

Erstmals Gesamtjahresumsatz über 200 Mio. €

Die Do & Co Restaurants & Catering AG meldet für das Geschäftsjahr 2006/2007 (1. April 2006 bis 31. März 2007) erstmals einen Umsatz von über 200 Mio. €! Exakt waren es 206,33 Mio. €, die das börsennotierte Wiener Catering-Unternehmen im vergangenen Jahr erwirtschaftet hat. Dies entspricht einer Steigerung von 45,1 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das konsolidierte Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 46,2 % von 4,20 Mio € auf 6,14 Mio. €. Das EBITDA beläuft sich auf 13,49 Mio € (VJ: 11,06 Mio. €), die EBITDA-Marge auf 6,5 % (VJ: 7,8 %).
  • Im Bereich Airline Catering konnte der Umsatz von 74,79 Mio. € im Vorjahr um 65,1 % auf 123,48 Mio. € stark gesteigert werden. Dieses Wachstum sei einerseits auf die Verstärkung der Frequenzen bei bestehenden Kunden und Neukunden sowie auf die Akquisitionen in der Türkei und in Österreich zurückzuführen. Seit dem 1. Januar 2007 werden in den neuen Gourmetküchen in der Türkei nicht nur der Nationalcarrier Turkish Airlines, sondern auch mehr als 40 weitere nationale und internationale Fluglinien mit qualitativ hochwertigem Bordcatering beliefert. Außerdem gelang es durch die Akquisition der Airest den österreichischen Nationalcarrier Austrian Airlines als Kunden zu gewinnen. Als internationale Neukunden konnten Verträge mit den beiden arabischen Qualitätscarriern Etihad sowie Qatar Airways abgeschlossen werden.


  • Auch der Bereich International Event Catering konnte aufgrund steigender Nachfrage erneut ein erfreuliches Umsatzwachstum von 9,6 % auf 39,04 Mio €. vorweisen (VJ: 35,60 Mio €). Seit April 2007 ist Do & Co nach der erfolgreichen Premiere 2006 erneut für ca. drei Monate VIP Hospitality Partner des America’s Cup in Valencia und damit für die kulinarische Betreuung der VIP Gäste des wahrscheinlich wichtigsten und prestigeträchtigsten Segelevents der Welt verantwortlich. Ein weiterer starker Höhepunkt im zweiten Quartal waren die Weltreiterspiele bzw die Reit- und Springweltmeisterschaft 2006 in Aachen. Im dritten Quartal lag ein Fokus auf dem ATP Tennis Masters Turnier der Herren in Madrid und der Tennisweltmeisterschaft der Damen am gleichen Ort, für die Do & Co erstmals gesamtverantwortlich zeichnete.


  • Die Division Restaurants, Lounges & Hotel konnte den Umsatz von 31,79 Mio. € um 37,8 % auf 43,82 Mio. € steigern. Maßgeblich für dieses Wachstum sind vor allem die gastronomischen Aktivitäten im British Museum in London, die Eröffnung des ersten Do & Co Hotels in Wien, die Wiedereröffnung des Do & Co Flagshiprestaurants am Wiener Stephansplatz sowie die Eröffnung des Demel in Salzburg.
Die Do & Co Aktie verzeichnete im Zeitraum vom 1. Januar 2006 bis 31. März 2007 einen starken Kursanstieg um 116,4 %. Die Marktkapitalisierung betrug zum Schlusskurs von 96,50 € am 31. März 2007 somit 188,06 Mio. €.

Eines der Highlights im jetzt laufenden Geschäftsjahr dürfte die Eröffnung der neuen BMW World im Herbst in München sein, in der Do & Co als exklusiver Gastronomiepartner für mehrere Restaurants bzw. Cafés und Bistros sowie die kulinarische Betreuung der modernen Veranstaltungsbereiche verantwortlich zeichnen wird. Weiterhin im Focus außerdem: der weitere Ausbau der kompromisslosen Qualitäts- und Premium Markenstrategie.
www.doco.com
stats