McDonald’s

Europa im Mai mit 5,7 % Umsatzplus

Und zwar auf bestehenden Flächen. Vorjahresentwicklung: ebenfalls +7,6 %.

Weltweit nennt McDonald’s für den Mai +4,8 % bei seiner Kennziffer 'Global Comparable Sales'. Dazu gibt’s für die europäische Entwicklung folgende Begründung:

„In Europe, the Company’s strong performance continued as May comparable sales increased 5.7% driven by positive sales growth in France, Germany, the U.K. and Russia. Europe’s focus on four-tier menus, daypart expansion and the introduction of relevant new products like the McWrap in Germany drove the segment’s results.”

Will heißen, McWrap war in Deutschland ein Umsatz-Winner.

Systemweit und inklusive Expansion nennt McDonald’s für den Monat Mai folgende Entwicklung: global +5,5 % (in constant currency: +6,2 %). Für Europa gilt (inklusive Währungsverschiebungen): +1,3 %. Den Währungseffekt herausgerechnet, sind es +7,9 %.
Stichwort Währungseffekt. Vor dem Hintergrund der Euro-Schwäche heißt es aus dem McD-Headquarter in Oak Brook:

„Based on current foreign currency rates, particularly the Euro which accounts for approximately 25% of McDonald’s consolidated operating income, the Company expects foreign currency translation to have a negative impact on net income per share for the full year. However, foreign currency translation is expected to have minimal to no impact on second quarter net income per share.”

www.mcdonalds.com

stats