Marché

Flagship-Restaurant in Kanada eröffnet

Marché is back – an seinem angestammten Platz in Torontos Innenstadt: Im Brookfield Place (Street Level), dort wo der Frische-Spezialist bereits von 1983 bis 2004 der Place to be war, ging am 13. August mit einer Fläche von knapp 1.500 qm das weltweit größte Marché Restaurant ans Netz. Rund 6 Mio. CAD hat das Schweizer Unternehmen in die Wiedereröffnung des Betriebs in 1a-Lage investiert. Entsprechend hoch sind die Umsatzerwartungen: mindestens 10 Mio. CAD für erste Betriebsjahr.

Neben bewährten Frische-Inseln wie Pasta & Pizza, Naturbäckerei, Salat, Gemüse & Saft gibt es auch vier Premieren: der Seafood-Stand, ein Grill mit Reifezelle für dry aged Beef, eine Weinbar und, integriert am Stand für süße Spezialitäten wie belgische Waffeln und Crêpes, ein kalter Stein für ausgefallene Eiskreationen. In verschiedene Ambientezonen von Schweizer Chalet bis französischem Bistro gegliedert, bietet der Raum inklusive Terrasse insgesamt 500 Sitzplätze. Rund 210 Mitarbeiter sorgen dafür, dass alles rund läuft.

Mit dem Neustart im Brookfield Place ist die erste Phase des Wiedereintritts in den kanadischen Markt abgeschlossen. Bereits im April und Juni dieses Jahres gingen im Finanzdistrikt Torontos zwei Natur-Bäckereien ans Netz. Außerdem bewirtschaftet Marché via mobilem Stand, der sogenannten Muve Box, einen Patio im Brookfield Place.

Bereits die ersten Betriebstage stimmen zuversichtlich, dass die gesteckten Ziele erreicht werden können. CEO Oliver Altherr: „Wir sind glücklich über unsere Rückkehr. Marché genießt in Toronto noch immer Kultstatus.“ In den Jahren 1992 bis 1996 hatten die Schweizer in Toronto und Ottawa rund 20 Marché Restaurants betrieben. 1996 gab man das gesamte kanadische Geschäft in Lizenz ab, 2004 dann der vollständige Rückzug aus dem Markt. Die Wiedergeburt der Marke soll Kanada zehn Betriebe mit einem Umsatzvolumen von rund 30 Mio. CAD Mio. bescheren.

www.marche-international.com
stats