Österreich

Gourmet veranstaltet Klimawoche in 60 Unternehmen

Die Gourmet Group hat vor kurzem in 60 Unternehmen und Business-Restaurants in Österreich eine Klima-Aktionswoche veranstaltet. Auf der Speisenkarte stand eine Woche lang täglich zumindest eine Speise aus rein saisonalen, regionalen und vegetarischen Zutaten.
 
Die Gäste kamen unter anderem in den Genuss von Palatschinken mit dreierlei Käse oder Spinat-Käseknödel mit Krensauce. Zusätzlich erhielten die Besucher praktische Tipps für den klimafreundlichen Genuss. Klimaschutz beginne beim Essen, ist Herbert Fuchs, Geschäftsführer der Gourmet Group überzeugt. So schaden mit dem Flugzeug transportierte Produkte dem Klima 300 Mal mehr als heimische Lebensmittel. Und bei der Produktion von Fleisch wird deutlich mehr Kohlendioxid produziert als beim Gemüseanbau. Schon zwei vegetarische Tage pro Woche sparen rund 99 Kilogramm CO2 pro Jahr und Person.
 
Die hohe Akzeptanz der Aktionswoche bei den Gästen zeige deutlich, dass es den Menschen immer wichtiger werde, mit guten Gewissen zu genießen. Die Gourmet-Group setze deshalb überwiegend auf Produkte mit nachvollziehbarer Herkunft, überwiegend aus österreichischer Landwirtschaft, erklärt Fuchs.
 
Das Cateringunternehmen Gourmet Group bereitet täglich 250.000 Mahlzeiten für Unternehmen und Business-Restaurants, Kindergärten und Schulen sowie Senioreneinrichtungen in Österreich zu. Zwei Drittel der Zutaten im Wert von 12,7 Mio. Euro pro Jahr kommen aus Österreich.
 
www.gourmet.at

stats