Vietnam

Hamburger Restaurants im Kommen

In Ho Chi Minh City eröffnete das erste Restaurant der Marke Carl’s Jr.. Es ist gleichzeitig das erste Quickservice-Lokal einer großen westlichen Marke mit Hamburger als Sortimentsschwerpunkt in Vietnam. Ziel des Franchisevertrages zwischen dem kalifornischen Unternehmen und der Mesa Asia Pacific Trading Services Company Ltd. sind 25 Betriebe in den nächsten sechs Jahren.

Der Einstieg von CKE im vietnamesischen Markt versteht sich als ein Baustein im strategischen Plan des Unternehmens, weitere Ländermärkte, vor allem in Asien, über Franchising zu entwickeln. Man ist bereits in China, Singapur und Malaysia präsent und will später im Jahr 2010 ebenfalls in Indonesien einsteigen. Dort in Partnerschaft mit dem Unternehmen PT Fortune Foods Limited.

CKE ist aktuell nicht die einzige US-Unternehmung im Foodservice-Business mit Fokus auf Vietnam. Immer mehr international aktive Restaurantketten haben dieses Land mit kommunistischer Regierung aber marktwirtschaftlichem System im Auge. Es zählt knapp 90 Mio. Einwohner sowie zweistellige Wachstumsraten für Konsumgüter jeder Art.

Größter Gastronom im Lande: die nationale Kette Pho24 mit rund 70 Outlets, davon mehr als 40 allein in Ho Chi Minh City.

Stärkste westliche Präsenz: KFC. Bislang gibt’s weder McDonald’s noch Starbucks in Vietnam, doch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Carl’s Jr. zählt in USA zu den Top 5 Hamburger Restaurant-Marken mit über 1.200 Units.

www.carlsjr.com
www.pho24.com.vn
stats