Pitztaler Gletscher (A)

Höchstes Café Österreichs hat eröffnet

Auf dem Pitztaler Gletscher hat mit dem ‘Café 3.440‘ Österreichs höchstes (Berg-)Café auf 3.440 m eröffnet. Das neue Markenzeichen der Gletscherregion soll sich durch die Kombination traditioneller Kaffeehausatmosphäre und modernen Loungeambientes von der üblichen Hüttenkultur abheben. Entsprechend stehen den Gästen neben hausgefertigten Kuchenspezialitäten aus der eigenen Kon-ditorei und einem umfangreichen Repertoire an Kaffee- und Heißgetränke-Spezialitäten auch herzhafte Gerichte sowie Weißbier zur Wahl. Gratis W-Lan gibt es außerdem, dazu wurde der Gipfel mit Glasfaserkabel erschlossen.
 
116 Sitzplätze auf zwei Ebenen umfasst das spektakuläre, mit einer Innenausstattung aus Eichenholz modern designte Ausflugsziel – 17 Stufen trennen erste und zweite Ebene. Da die Aufgabenstellung lautete, etwas Auffallendes zu entwerfen, das sich trotzdem in die Bergwelt einfügt, nutzte das beauftragte Vorarlberger Architekturbüro die Formensprache der Gletscherwelt und inszenierte das Café äußerlich wie eine Schneewechte. Die knappen Platzverhältnisse führten zur Entscheidung, das Restaurant überhängend zu bauen, woraus sich als Highlight die freischwebende Terrasse mit umrundeter Glasfront ergab. Hier eröffnet sich den Gästen ein atemberaubendes Panorama auf die angrenzende Gletscherwelt mit über 50 Dreitausendern inklusive dem höchsten Berg Tirols, die Wildspitze mit 3.774 m.
 
Insgesamt 20 Mio. € und rund zwei mal fünf Monate Bauzeit über zwei Jahre investierte die Pitztaler Gletscherbahn Gesellschaft in die touristische Attraktion, zu der auch die neue Wildspitzbahn gehört sowie die Bergstation, in die das Café integriert wurde und natürlich eine Talstation gehören. Gut 2.000 Passagiere je Richtung kann die Bahn stündlich befördern – in Sommer- wie Wintermonaten.
 
www.pitztal.com
 
stats