London

Jamie Oliver erfolgreich am Flughafen Gatwick

Nachdem Passagierbefragungen am Flughafen London-Gatwick ergeben hatten, dass die Besucher sich ein Jamie's Italian Restaurants wünschen, scheuten der Airport Betreiber und das Managent der Italo-Kette von Kochpopstar Jamie Oliver keine Mühen, um ein Outlet der in Englands sehr erfolgreichen Marke an den Flughafen zu bringen. Im Juli 2011 war es dann soweit - inzwischen zählen drei Jamie's-Einheiten zu den erfolgreichsten am Standort überhaupt.

 

"Als wir die Jamie's-Leute anriefen, um sie zu fragen, waren sie überrascht, dass wir ihnen am Flughafen ähnliche Frequenzen bieten können wie auf der High Street", erzählt Charlotte Christiansen, Business Development Manager Catering and Service. "Sie haben sich den Standort angesehen und waren begeistert."

 

Bevor es jedoch losgehen konnte, mussten einige Probleme gelöst werden: Um die Food-Qualität aufrecht zu erhalten, kochen die Jamie's-Köche mit Gas - zunächst ein No Go im strengen Sicherheitsbereich des Flughafens. Dann die konzepttypischen Steak-Messer, die so gar nicht den Vorschriften am Airport entsprachen. Das Gatwick-Team und Jamie Oliver entwickelten deshalb gemeinsam ein kleineres Messer exklusiv für den Standort.

 

Weil sich die Passagier in Umfragen auch ein Grab-and-go-Angebot wünschten, wurde die Jamie's Italian-Küche um eine Bäckerei bereichert, die eine Alternative zu den Offerten von Costa Coffee, Caffè Nero und Starbucks bieten sollte. Vier Vollzeit-Bäcker produzieren alle Backwaren vor Ort - vom Frühstückstoast bis hin zum Pizzaboden. Dabei tauchte ein weiteres Problem auf: Mehl ist unter bestimmten Umständen hoch explosiv, sodass ein bombensicherer Lagerraum im Keller des Flughafens eingerichtet werden musste. Im Oktober kam übrigens noch ein Jamie's Food Truck hinzu.

 

"Seit der Eröffnung ist das Feedback sehr positiv", berichtet Christiansen, "vor allem über die Social Media-Kanäle."Jamie's ist nicht die einzige HIgh Street-Marke, die sich in den vergangenen Monaten am Flughafen Gatwick angesiedelt hat: Giraffe, Pret A Manger, Starbucks und YO! Sushi eröffneten kürzlich ebenfalls Standorte im Terminal.

 

Mit rund 34 Mio. Passagieren pro Jahr ist der Flughafen Gatwick der Zehntgrößte in Europa. Rund 600 Flüge pro Tag starten hier zu 240 Destinationen weltweit.

 

www.gatwickairport.com

 

http://www.cafe-future.net/fse/branchennews/pages/London-Jamie-Oliver-mit-erstem-Airport-Restaurant-in-Gatwick_25874.html

stats