McDonald’s global

Januar-Minus auf vergleichbaren Flächen

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben: Die McDonald’s Corporation in Oak Brook meldet für den Monat Januar 2013 ein Same Store Sales-Minus von 1,9 %. Dazu muss man wissen, dass im Vorjahr an dieser Stelle 6,7 % plus standen.
Spannend auch die Betrachtung der einzelnen Regionen:

• USA + 0,9 % (Vj. + 7.8 %)
• Europa – 2,1 % (Vj. + 4,0 %) und
• APMEA – 9,5 % (Vj. + 7,3 %)

Das radikale Minus in der Region Asia/Pazifik/Middle East & Afrika resultiert größtenteils aus der lang anhaltenden Konsumschwäche in Japan sowie neuen Herausforderungen in China. Letzteres spürt Yum! Brands aktuell noch stärker.

Zu Europa heißt es, dass positive Ergebnisse in Großbritannien und Russland überschattet wurden durch eine negative Entwicklung in Deutschland, Frankreich und anderen Märkten.

Die systemweiten Umsätze der globalen Marke, also inklusive Expansion, sind um 0,3 % gewachsen – währungsbereinigt um 0,7 %.

www.mcdonalds.com




stats