USA

KFC testet Fast-Casual-Formel

QSR-Gigant KFC wird nach Medienberichten noch im Lauf des Juli eine Fast Casual-Version in den Testlauf schicken. Und zwar in Louisville, Kentucky, wo die zu Yum! Brands gehörende Chicken-Marke zuhause ist. Das neue Konzept soll unter dem Namen KFC 11 laufen – eine Anspielung auf die markentypische (streng geheime) Würzmischung aus elf Kräutern und Gewürzen für die Panade der Geflügelteile.

Nach den Informationen wird das Restaurant mit neuer Küchentechnik und offener Küche ausgestattet sein. Sortimentstechnisch geht es selbstredend um Hähnchenprodukte - in neuen Rezepturen, die Rede ist von ‚inspired flavours‘. Frische Zubereitung soll im Zentrum stehen, auch was weitere innovative Offerten wie Fladenbrot und Sandwiches, Salate und Reisgerichte anbelangt. Zum Konzept gehört auch ein erweitertes Getränkeangebot.

Weltweit gab es Ende 2012 mehr als 18.000 KFC-Restaurants, davon 4.600 in den USA. Muttergesellschaft Yum! Brands ist mit insgesamt knapp 39.000 Betrieben (inklusive Units der Marken Pizza Hut und Taco Bell) in rd. 120 Ländern, davon rd. 18.000 in den USA, die outletstärkste Gastro-Company der Welt. Die Revenues 2012 – sprich: Umsätze der Eigenregiebetriebe plus Einnahmen aus Franchisegebühren – beliefen sich auf mehr als 13 Mrd. US $.

www.kfc.com

www.yumbrands.com


stats