Mallorca

Kaffeebarkette Cappuccino startet eigene ‘Radio-Station’

Mit der Kombination aus Kaffee und Lifestyle ist das mallorquinische Konzept Cappuccino in den vergangenen Jahren erfolgreich gewachsen. Zeitgeist verbreitete das Unternehmen vor allem über die eigenen Musik-CDs. Jetzt gibt es die Cappuccino-Musik auch gratis im Netz.
Die eigene Musik ist Teil des Markenkonzepts der Kaffeebarkette Cappuccino. Vor sieben Jahren startete sie eine CD-Serie, die mittlerweile fünf Editionen zählt und sich mehr als 120.000-mal verkauft hat. Chet Baker für den Tag, Sade für die Nacht, so beschreiben die Macher die Auswahl ihrer Lounge-Musik. Seit wenigen Tagen gibt es diese Selections auch gratis im Internet: Mitte Februar launchte das Unternehmen mit Sitz in Palma de Mallorca eine eigene ‚Radio-Station’ im Internet. Unter www.grupocappuccino.com wählen Musikfans zwischen den fünf Optionen: Breakfast, Lunch, Tea, Dinner oder Dance Time.

Der Mallorquiner Juan Picornell ging vor 19 Jahren mit dem ersten Cappuccino Grand Café in Palmanova, wenige Kilometer westlich der mallorquinischen Hauptstadt Palma, an den Start. Heute zählt die Gruppe 13 Grand Cafés und zwei Take-aways. Elf Outlets befinden sich auf der Baleareninsel Mallorca, zwei auf dem spanischen Festland, in Valencia und Marbella, und zwei weitere im Nahen Osten, in Jeddah und Beirut. Alle spanischen Standorte betreibt die Gruppe selbst, für die ausländischen Märkte hat sie einen lokalen Partner gefunden.

Das Expansionstempo soll sich künftig deutlich erhöhen, kündigte die Gruppe jüngst an. Mindestens 25 neue Standorte sollen innerhalb der nächsten sieben Jahre eröffnet werden. Fest steht, dass in diesem Jahr ein zweites Café in Beirut an den Start geht, darüber hinaus sind für 2012 Neueröffnungen für Katar und Zypern geplant. Auch der Yachthafen Puerto Banus (Marbella) bekommt einen weiteres Cappuccino Grand Café. Über Standorte in Madrid und Dubai wird noch verhandelt.

Eine 1A-Lage ist Grundvoraussetzung für jeden neuen Standort. Jedes Outlet der Kette ist individuell gestaltet und eingerichtet. Die Kunden nehmen auf Designermöbeln und Antiquitäten Platz, an den Wänden hängt wertvolle Kunst, das Personal trägt maßgeschneiderte Uniformen. Im Mittelpunkt des F&B-Angebots steht auch bei Cappuccino der Kaffee, auf der Karte finden sich 18 Kaffee-Spezialitäten. Doch darüber hinaus gibt es eben auch zahlreiche Tees, frisch gepresste Säfte, Cocktails, Long Drinks, Weine, Prosecco und Champagner – die Flasche Dom-Perignon (Vintage 2000) ist mit 165 € der teuerste Posten auf der Karte.

www.grupocappuccino.com


stats