Landzeit (A)

Kinderrestaurant in Mondsee äußerst gefragt

Als vor eineinhalb Jahren die österreichische Raststätten-Marke Landzeit in Mondsee an der stark frequentierten A1 ihr Kinderrestaurant eröffnete, war dies eine Premiere an Österreichs Autobahnen. Heute stellt Geschäftsführer Wolfgang Rosenberger stolz fest, dass die Entscheidung richtig war: Wir sind vom Erfolg fast überrascht. Kinder und Eltern schätzen unser einzigartiges Angebot sehr.“ Bei rund 600 Gästen liegt die tägliche Frequenz. Die Besonderheit des neuen Fullservice-Konzeptes: Das Kinder-Paradies kommt als in sich geschlossene Einheit daher – mit kindgerechten Stühlen und Tischen in entsprechender Höhe sowie handlichem Besteck und Geschirr.

Wichtig zu erwähnen, dass für die Eltern natürlich Tische in ’normaler’ Höhe bereit stehen. Und das Tolle ist eben, dass die Kids separat an ergonomisch adäquaten Sitzmöbeln Platz nehmen und es niemanden stört, wenn sie beim Essen Spaß haben und nachher zum Spielen die zahlreichen Möglichkeiten nutzen.

Auch um Wartezeiten zu überbrücken sind diese geeignet. Zum Beispiel kann der Gäste-Nachwuchs nach Herzenslust mit Memorys, auf einem Piratenschiff, im Röhrenwurm oder auf Schaukelfiguren spielen. Ein Aquarium lädt zum eingehenden Betrachten seiner Bewohner ein und für Eltern von Kleinkindern steht ein eigener Still- und Wickelraum zur Verfügung.

 

Für Erwachsene, die ein wachsames Auge auf ihre Kleinen haben wollen, wurden entsprechende Essplätze eingerichtet. In der Babyküche stehen Fläschchenwärmer, Herd und Mikrowelle bereit, um mitgebrachte Babynahrung aufzuwärmen.

 

Die kleinen Gäste können zwischen verschiedenen Kindermenüs wählen. Am liebsten mögen sie jedoch Spaghetti Bolognese oder Schnitzerl. Stets mit dabei: eine Zaubertüte mit lustiger Figur, Malstiften, Tisch-Malset, Luftballon und Katzenmaske. Außerdem beliebt: der Kindergeburtstagsclub mit Zauberer Ronny Zitroni und die In- und Outdoorspielplätze.

 

Zwischen 10 und 12 € bewegt sich der Durchschnittsbon im Kinderrestaurant Mondsee, das seine Boomzeiten klar in zwei bis drei Ferienmonaten im Sommer hat. Seit April kommt auch das Marktrestaurant der Raststätte Tauernalm mit einem Kinderrestaurant daher.

 

Pro Jahr werden an 16 Landzeit-Standorten bis zu 6 Mio. Gäste von rund 800 Mitarbeitern verwöhnt. Gruppenumsatz: ca. 50 Mio. €. Knapp 4.000 Sitzplätze, 250 Hotelzimmer und 400 Konferenzsitzplätze laden zum kulinarischen Genießen, Rasten und Tagen ein.

 

http://www.landzeit.at/

 

 

 

stats