Spanien

Lizarran nimmt Kurs auf USA

Die spanische Pinchos&Tapas-Kette Lizarran soll nun in den Vereinigten Staaten sowie in China wachsen.



Die Comess Group, Eigentümer der Marke mit 175 Outlets, davon 32 im Ausland, hat einen Master-Franchisenehmer für Kalifornien gewonnen, ein erstes Restaurant in Fullerton ist bereits eröffnet. Geplant sind 50 Standorte binnen 4 Jahren im Süden Kaliforniens und in San Francisco. Dies berichtet das Magazin Spain Gourmetour. Bei Comess ist man überzeugt, dass die mediterranen Spießchen und Häppchen als gesündere und leichte Alternative beim Westküstenpublikum bestens ankommen. Auf Sicht steht jedoch auch die Ostküste der Staaten auf dem Plan.



Zudem wurde jüngst mit Mundiver Europa ein Master-Franchise-Agreement für China unterzeichnet. Hier geht es zunächst um 16 Lizarrans bis 2012 bzw. 46 Outlets bis 2015.



Lizarran, übrigens auch in Deutschland mit fünf Standorten (Frankfurt, Bonn, Regensburg, Saarlouis, Landau) sowie in Portugal und Frankreich (aktuell 6 Outlets) präsent, expandiert daneben weiter in Europa. Soeben eröffnete ein zweites Lizarran in Paris, Eröffnungen in Italien und Russland stehen vor der Tür. Ziel sei, die Marke als führenden Vertreter der spanischen Tapas-Restauration auf dem internationalen Markt zu etablieren.



www.grupolizarran.com

www.lizarrantapas.com







Redaktion food-service



Lizarran, Pinxhos, Tapas, Comess Group

stats