FoodService Europe & Middle East Ausgabe 5/12

Marktanalysen Frankreich, Prag, Russland und USA

Die aktuelle Ausgabe von FoodService Europe & Middle East ist unterwegs zu ihren Lesern in über 50 Ländern weltweit. Diesmal mit gleich vier Marktanalysen: Aus Frankreich kommt die Liste der 50 umsatzstärksten Gastro-Unternehmen 2011.

Aus den USA zeigen wir die ersten 50 der Top 100 Chains mit ihren systemweiten Erlösen – ergänzend stellen wir die jüngsten Gewinner der Hot Concepts Awards vor (verliehen jährlich vom US-Fachmagazin Nation’s Restaurant News). Vier Formeln: von Food Trucks (CoolHaus) über Casual Dining (Del Frisco’s Grille) und Fast Casual (Pie Five Pizza Co.) bis zum Fullservice-Konzept mit iPad-basiertem Bestellsystem in Mix&Match-Manier (Stacked).

Als exklusive Analyse präsentieren wir das Ranking der 25 größten Foodservice-Unternehmen in Russland. Und zwar nach der Zahl der Outlets am Ende des 1. Halbjahrs 2012. Die Top 25 erzielten in den zurückliegenden 12 Monaten ein gemeinsames Betriebe-Plus von 20 %. Damit schließt die Marktspitze nach einigen weniger expansiven Jahren wieder an die wachstumsintensive Phase Mitte der letzten Dekade an. Am stärksten legt in Russland der QSR-Sektor zu. Neben internationalen Marken von Subway, McDonald’s und Burger King bis Baskin-Robbins, Cinnabon und Starbucks spielen heimische Namen eine dominierende Rolle – so heißt der russische Marktführer Marcon (mit den Marken Stardog!s und Bageteria), drittgrößter Player ist Rosinter, gefolgt von Shokoladnica.

Weiter geht’s nach Tschechien, genauer gesagt nach Prag. Dort hat sich in den vergangenen Jahren eine abwechslungsreiche Gastronomieszene entwickelt - von rustikal-unkompliziert bis stylish und edel. Erstmals sogar erhielten letztes Jahr zwei tschechische Köche einen Michelin-Stern. Unser fachlicher Streifzug durch die Prager Restaurantlandschaft (mit Abstecher nach Brünn) führt vom Sternerestaurant La Degustation Bohême Bourgeoise bis zur biergeprägten Formel Potrefená Husa.

Winterlich geht’s zu im Pan-European Survey dieser Ausgabe. In wenigen Wochen schon wird die Weihnachtsmarkt-Saison eröffnet. Von Jung und Alt gerne angesteuert, offerieren Stände und Büdchen neben Geschenkartikeln und dekorativem Schnickschnack jede Menge Ess- und Trinkbares. Wir besuchen Weihnachtsmärkte in neun Ländern Europas: Bei F&B sind Tradition und Lokalkolorit gefragt, jedes Land kennt seine saisontypischen, regionalen Spezialitäten.

Zum Winter gehört unweigerlich der Wintersport. Ab in die Berge also und rein in die zünftige Hütten: Ein Vorzeige-Exemplar erfolgreicher Berggastronomie steht in Obertauern, Österreich. Wir porträtieren das hoch gelegene, mehrteilige Gastro-Imperium der Brüder Gerhard, Harald und Heribert Lürzer: Mit Lürzer Alm, Edelweiss Alm, Restaurant Mundwerk und diversen Bars erzielen sie – ohne drei Hotels und weitere ergänzende Engagements – Umsätze von 12 Mio. € netto.

Von der Piste wechseln wir zum Motorway. In unserem Interview geht es um das britische Unternehmen Welcome Break, das sich auf den Betrieb von Service-Areas entlang der Autobahn konzentriert. Nach Moto ist das Unternehmen mit 26 Standorten zweitgrößter Player in diesem Sektor. Rod McKie, seit elf Jahren CEO, erläutert, warum er sich bei Foodservice, Retail ebenso wie Übernachtungsgeschäft für eine (fremd-)markengestützte Strategie entschieden hat. Und warum dies eine goldrichtige Entscheidung war.
Eine Marke mit besonderem Klang – jedenfalls für Kanadier! – ist Tim Hortons. Mit fast 3.300 Standorten im Heimatland (und weiteren 700 in USA) ist das Kaffee- und Backwarenkonzept nicht nur Kanadas größte Quickservice-Kette, sondern genießt geradezu Kultstatus bei kanadischen Verbrauchern. Jetzt hat Tims erstmals internationales Terrain außerhalb Nordamerikas betreten. Und zwar in Dubai. Geplant sind 120 Betriebe in der Golfregion binnen der nächsten fünf Jahre.

Außerdem in dieser Ausgabe: Concepts to Watch aus vier Ländern Europas. Ein Blick auf das aktuelle Netzwerk von Yum! Restaurants in 33 Ländern Europas. Sowie last but not least unsere Top Trend Section mit F&B- und Technik-Innovationen für die Branche und ein Porträt des US-Herstellers Carlisle FoodService Products, spezialisiert auf Küchen- und Buffetausstattung, Table Top sowie Gerätschaften für Aufbewahrung, Transport und Handling von Speisen und Getränken.

Hier das komplette Inhaltsverzeichnis zum Downloaden: fse05_003_Inhalt.pdf

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe von FoodService Europe & Middle East interessiert – ein Schwesterblatt von food-service – kann bei Petra Petrasch unter Fon 069.7595-1973, eMail petra.petrasch@dfv.de ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.
stats