Großbritannien

McDonald's schreibt Kalorienangaben auf Menu Boards

Von dieser Woche an wird McDonald's in seinen britischen Restaurants die Kalorienangaben der Produkte auf den Speisekarten und Menu Boards angeben. Damit erfüllt das Unternehmen ein im Frühjahr gegebenes Versprechen, die Nährwertinformationen für alle Artikel noch deutlicher als bisher sichtbar zu machen.

Bisher veröffentlicht McDonald's in UK, wie auch in Deutschland, die Kalorienwerte seiner Gerichte auf der Internetseite und Tablettauflegern. Mit der Anzeige auf den Menu Boards geht das Unternehmen einen großen Schritt weiter und zeigt erstmals außerhalb der USA die Nährwerte an so prominenter Stelle. Hintergrund ist ein 'Responsibility Deal' der britischen Regierung mit dem privaten Sektor, für den die Mitwirkung von McDonald's eines der Aushängeschilder darstellt. 

Gesundheitsminister Andrew Lansley: "Eine von sechs Mahlzeiten wird mittlerweile außerhalb des eigenen Zuhauses eingenommen - oft ohne, dass wir eine Vorstellung davon haben, wie viele Kalorien wir damit zu uns nehmen. Der Responsibility Deal wird den Menschen helfen, die versteckten Kalorien in ihren Lieblingsgerichten zu enttarnen und ihren Körperumfang somit zu kontrollieren."

Für McDonald's ist das neue Angebot Teil der Strategie, zunehmend gesündere Speisen anzubieten. UK President Jill McDonald: "Dieser Schritt unterstützt die Prinzipien, an die wir glauben, nämlich unseren Kunden klare Orientierung für ihre Entscheidungen zu geben. 

Die Ketten KFC, Pizza Hut, Pret a Manger und J D Wetherspoon haben ebenfalls angekündigt, die Kalorienmengen ihrer Gerichte zu veröffentlichen. Auch die Bäckerkette Greggs, Starbucks und Burger King haben den Deal kürzlich unterschrieben. Die Regierung erwartet, dass zum Jahresende die Kalorienangaben in mehr als 5.000 High Street Restaurants deutlich sichtbar sein werden. 

www.mcdonalds.co.uk
 
stats