Menu and More

Nur noch Schweizer Hähnchen für Kindermenüs

Seit November 2012 kommen beim Schweizer Cateringunternehmen Menu and More nur noch Hähnchen mit gesicherter Herkunft aus dem Alpenland auf dem Speisenplan der Kinder und Jugendlichen.
 
Nach eigenen Angaben setzt Menu and More bereits seit Jahren bevorzugt auf qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Schweiz. Schweine-, Kalb- und Rindfleisch stammen schon lange aus heimischer Produktion. In Zusammenarbeit mit der Firma Kneuss Güggeli aus Mägenwil wird nun auch das Hähnchen in sämtlichen Gerichten und Produkten zu 100 Prozent auf Schweizer Qualitäts-Herkunft umgestellt.
 
Aus Nachhaltigkeitsgründen verarbeitet man zudem künftig statt Hähnchenbrust die Hähnchenkeule für Geschnetzeltes und Ragout. Insgesamt benötigt Menu and More jährlich über 17 Tonnen Hähnchen für die Verpflegung der täglich über 12.000 Kinder und Jugendlichen in der gesamten Deutschschweiz.
 
Die Produktion der Hähnchen unter dem Suisse-Garantie-Label garantiere zu 100 Prozent echte Schweizer Qualität, wie das Unternehmen mitteilt. Dies gelte für die komplette Produktionskette, sowohl für den landwirtschaftlichen Teil als auch für die gesamte nachfolgende Verarbeitung bis zum Endprodukt. Die Masthähnchen-Ställe entsprechen den Schweizer BTS-Normen. Dies bedeutet Bodenhaltung auf eingestreuten Hobelspänen oder Strohhäcksel, Tageslicht im Stall durch große Fensterflächen, Wintergarten sowie ausreichend Platz.
 
Vier Schweizer Partner stellen das Futter nach spezifischer Rezeptur her. Die Herkunft der einzelnen Bestandteile ist rückverfolgbar und stammt – wenn immer möglich – ebenfalls aus der Schweiz.
 
http://www.menuandmore.ch/

stats