Schweden

O'Learys Sportsbar mit 3. Standort in Deutschland

In Hamburg-Bahrenfeld eröffnete am Wochenende das dritte deutsche O’Learys. Die 1988 im schwedischen Göteborg gestartete Sportsbar mit inzwischen rd. 50 Standorten im Heimatland und weiteren 20 in Skandinavien, Spanien und Singapur ist in Deutschland bisher in Hamburg-Harburg sowie in Lüneburg präsent.

„Unter dem Motto 'Better Than Live’ kombinieren wir die familiäre Atmosphäre einer Bostoner Sportsbar mit hochwertiger amerikanischer Küche“, sagt O’Learys-Geschäftsführer Wilhelm Vintilescu. Das sei perfekt für den deutschen Markt. Immerhin ist das O’Learys in Hamburg-Harburg kürzlich von der Hamburger Morgenpost zur Besten Sportsbar von Hamburg gekürt worden.
Gegründet von dem in Schweden populären Gastronomen Jonas Reinholdsson, ist O'Learys dort mit einem spontanen Bekanntheitsgrad von 93% in der Bevölkerung eine etablierte Größe. Die Sportsbar, vom schwedischen Franchiseverband 2005 und 2009 als bestes Franchisekonzept ausgezeichnet, positioniert sich als ungezwungener Treffpunkt für alle Altersgruppen. Von 2004 bis Anfang 2012 (Management-Buyout) gehörte die Marke mehrheitlich zum Verkehrsspezialisten SSP, dem weiterhin die exklusiven Markenrechte für Verkehrslocations wie Flughäfen und Bahnhöfe gehören. 

In Schweden wie international wächst O'Learys jährlich um ca. 20 neue Betriebe. Im deutschen Markt soll das Portfolio in den nächsten Jahren franchisegestützt jährlich um fünf bis sieben Standorte wachsen. Im Auge hat man hier wie andernorts insbesondere Multi-Betreiber.

www.olearyssportsbar.com


www.olearys.de


stats