FoodService Europe & Middle East 04/10

Pizza-Ketten in Europa und eine Jubiläums-Hommage an das Oktoberfest

Die vierte Ausgabe 2010 von FoodService Europe & Middle East ist unterwegs zu ihren Lesern in über 50 Ländern der Erde. Diesmal mit zwei Marktporträts und einem spannenden Interview mit Tim Martin, Gründer der englischen Pub-Kette J D Wetherspoon.

Food- und bierstark präsentieren sich die mehr als 780 J D Wetherspoon-Pubs in Großbritannien. Während im Königreich immer mehr Pubs unter dem Druck von Rauchverbot, günstigen Bierpreisen im LEH und der Finanzkrise schließen müssen, kann sich Chairman Tim Martin über wachsende Profite freuen. Mit Bruce Whitehall sprach er über seine Erfolgsrezepte.

Seit 200 Jahren gibt es in München das Oktoberfest und nur wenige Erfindungen des Exportweltmeisters Deutschland dürften weltweit mehr Menschen begeistern. Das größte Volksfest des Globus setzt mit jährlich über 6 Mio. Besuchern Maßstäbe für weltweit mehr als 3.000 Nachahmerveranstaltungen. Wir stellen seine Besonderheiten und gastronomischen Akteure vor.

In der Abteilung Marktforschung betrachten wir diesmal Frankreich und die Niederlande samt ihrer größten Gastro- bzw. Horeca-Unternehmen. In beiden Ländern konnte Marktführer McDonald’s seine Umsätze und seine Spitzenposition ausbauen.

In der Middle-East-Section steht Abu Dhabi im Mittelpunkt. Von vielen lange als eher unscheinbarer ’Cousin’ der Glitzer-Metropole übersehen, rückte die Finanz- und Immobilenkrise die Hauptstadt der UAE immer stärker in den Fokus des Interesses. Auch bei Gastronomie- und Hotelbetreibern.

Unser pan-European survey befasst sich wieder einmal mit den Pizza-Ketten in verschiedenen Ländern. Wir beginnen mit UK, Deutschland, den Niederlanden & Belgien sowie Polen und der Türkei. Angesichts eines harten Wettbewerbs und krisenbedingt preissensibler Konsumenten setzen vor allem die Lieferdienste auf ehrgeizige Expansion.

Expansion steht auch bei Ping Pong auf der Agenda, einem jungen Fullservice-Format aus London, das sich auf Dim Sum spezialisiert hat. Nach bereits 12 Standorten in der britischen Hauptstadt sollen Vorposten in Dubai, Washington, D.C. und Sao Paolo die asiatischen Häppchen aus dem Dampfkörbchen auch in anderen Teilen der Welt zum Markenprodukt machen.

Dass es im Geburtsland der Pizza auch andere spannende F&B-Konzepte gibt, beweisen einmal mehr unsere Concepts to Watch, von denen drei aus Italien stammen. Die anderen sind im hohen Norden, genauer in Dänemark, Schweden und Nordwegen beheimatet und definitiv eine fachliche Reise wert.

Darüber hinaus: Design aus Italien – Die Costa Group verbindet die Vergangenheit mit modernen Ideen; Was US-Firmen bei der Expansion in Übersee beachten sollten; Wie Technikhersteller Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung in unsere Küchen bringen; und: die sieben Mythen des Service am Kunden – entzaubert von Jim Sullivan.

Hier das komplette Inhaltsverzeichnis zum Downloaden: fse04_inhalt.pdf

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe von FoodService Europe & Middle East interessiert – ein Schwesterblatt von food-service – kann bei Klaus Gast unter Fon 069.7595-1972, eMail klaus.gast@dfv.de ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.

www.food-service-europe.com
stats