WACS-Kongress in Dubai

Plattform für die Köche der Welt

Seit dem 14. Mai ist der Isländer Gissur Gudmundsson neuer Präsident des Weltbunds der Köche (World Association of Chef's Societies - WACS). Seine Amtszeit als Präsident dauert vier Jahre. Die Wahl wurde vom Verband der Köche Deutschlands begrüßt. VKD-Präsident Ctefan Wohlfeil: „Wir werden gerne mit Gissur Gudmundsson zusammen arbeiten - und ihn dabei unterstützen, den W.A.C.S. populär zu machen.“ Der große WACS Kongress fand in den vergangenen zwei Wochen in Dubai statt, ausgerichtet von der Emirates Culinary Guild, die sich über mehr als 1.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt freuen konnte. Unter anderem wurde über den nächsten Gastgeber, der alle zwei Jahre ausgerichteten Konferenz entschieden: Nach Chile im Jahr 2010 trifft man sich 2012 in Südkorea. Aus deutscher Sicht bemerkenswert war die Übergabe seines Sitzes als WACS Ambassador durch Dr. h. c. Siegfried Schaber, Ehrenpräsident des VKD, an Ferdinand Metz, den scheidenden Weltbund-Präsidenten und ehemaligen Direktor des Culinary Institute of America, bemerkenswert. Darüber hinaus glänzte der Nachwuchs: Beim Hans Bueschken Junior Chef Challenge siegte Amerika knapp for Deutschland mit Johannes Wagner. „Diese Platzierung zeigt, dass die deutsche Kochausbildung international einen hohen Qualitätsstandard hat. Solche Auszeichnungen bereiten den Weg für alle deutschen Köche, die sich im Ausland bewerben“, so Ctefan Wohlfeil, Präsident des Verbands der Köche Deutschlands vor Ort. Am Ende waren sich die Teilnehmer einig: Der WACS-Kongress wieder einmal deutlich gemacht, dass der Weltbund der Köche die optimale Plattform für ein lebendiges internationales Netzwerk ist, in dem internationale Freundschaften gefunden und gepflegt werden können. Aber auch ein Netzwerk, das Türen öffnet und Chancen bietet. Chancen global etwas für die Zunft der Köche zu bewirken. www.vkd.com www.wacs2000.com


stats