Russland

Rapides Foodservice-Wachstum prognostiziert

Die russische Foodservice-Branche wird bis zum Jahr 2010 jährlich um knapp 15% wachsen und dann ein Volumen von 37 Mrd. US-Dollar haben, so die Prognose von Planet Retail. Die Erklärung liegt auf der Hand: Steigende verfügbare Einkommen, Wunsch nach westlichem Lebensstil, Restaurantbesuche gelten als Prestige-Moment – gleichzeitig immer mehr gastronomische Vielfalt, insbesondere in den großen Städten. 13 Mio. Menschen leben allein in Moskau und St. Petersburg, und viele davon erzielen weit überdurchschnittliche Einkommen, die sie offensiv wieder ausgeben.



Der Gastronomiemarkt Russlands ist ähnlich fragmentiert wie in den allermeisten westlichen Ländern, will heißen, zehntausende kleine Unternehmen. So betrug 2005 der Marktanteil der Top 10 Gastro-Companies ‚nur’ 7,5%. Es führt McDonald’s mit über 350 Outlets und umgerechnet 460 Mio. US-Dollar (13 Mrd. Rubel) Erlösen, so Planet Retail. Yum! Brands will mit KFC und dem russischen Partner Rostik in den nächsten fünf Jahren offensiv expandieren. Das US-Unternehmen hat sogar angekündigt, Interesse an einer Akquisition von Rostik’s zu haben.



Aktuelle Trends im Außer-Haus-Markt Russlands:
  • schnellst wachsende Zahlen in der Kategorie Cafés und Coffee shops




  • wachsende Popularität von mobilen Straßen-Kiosken, etwa ‚Kroshka Kartoshka’ mit Angeboten auf Kartoffelbasis




  • schnell wachsende Chancen für Airline-Catering, da das Reise-Business von und nach Russland geradezu explodiert




  • kontinuierliche Wichtigkeit von Catering im Zusammenhang mit Bahnreisen




  • im Hotelsektor weiter wachsende Präsenz von Luxushäusern, insbesondere der internationalen Marken, konzentriert hauptsächlich in Moskau und St. Petersburg. Landesweit immer dichteres Netz an Budget-Hotels (häufig private Apartments, Hostels, Zimmer auf Uni-Campus), großer Mangel an Mittelpreisoptionen.


www.planetfoodservice.net

stats