USA

Restaurant-Werbung rund 5,6 Mrd. $ (+2,3 %)

Obwohl der Umsatz der Gastronomiebranche in USA 2010 stagnierte (-0,2 %), betrugen die Investitionen dieses Wirtschaftszweiges in Werbung 5,6 Mrd. $ und damit 2,3 % mehr als im Vorjahr, so die National Restaurant Association.

Am stärksten die Restaurant-Werbung im 1. Quartal. McDonald’s war Sponsor der Winter Olympics in Kanada – entsprechend groß das Werbebudget.

Viel Werbung floss im Fast Food-Markt insbesondere beim Frühstücks-Geschäft. Dies gilt für McDonald’s, Burger King, Dunkin’ Donuts, Subway und andere. Burger King etwa gab zwischen September und November 2010 55 Mio. $ für sein Frühstücksprogramm aus. Und von Subway weiß man, dass aus dem 400 $ Werbebudget (Januar bis November 2010) etwa 58 Mio. $ das neue Frühstücksangebot unterstützten.

Die Werbung von McDonald’s USA wird insgesamt auf 1,2 Mrd. $ geschätzt, der jüngste TV-Spot ’Made just for you’ unterstützt die Abverkäufe von Big Mäc und Quarter Pounder mit Käse. Es geht also um die Schlüsselprodukte des Marktführers.

Über alle Branchen betrachtet stieg das Werbevolumen in den USA 2010 um 6,5 % auf 74 Mrd. $ (Kantar Data). In der Entwicklung führen die Automobilbranche (+19,8 %) sowie Personal Care (+11,7 %).

Unter den Top 10 werbetreibenden Branchen befindet sich die Gastronomie auf Platz 9. Auf Platz 1 und 2 Automobil und Telekom, auf Platz 10 Pharma.

www.restaurant.org
stats