USA

Smoothies analoge Marktentwicklung zu Milchkaffees

In der Kategorie New Beverages ist der Smoothie, also Früchte zum Trinken, das Symbolprodukt schlechthin. Front-Runner-Länder: USA und in Europa Großbritannien.

In den USA ist folgende fachliche Feststellung momentan in aller Munde: „Ich sehe den Smoothie heute da, wo Spezialitäten-Kaffees vor zehn Jahren waren.“ Das sagte Sheri Miksa, früher CEO von Seattle’s Best Coffee, heute an der Spitze von Robeks. Die Kette mit gut 100 Units steht für ‚made-to-order-smoothies’. Sie ist präsent in 15 US-Staaten.

Miksa beziffert das aktuelle Marktvolumen für gehaltvolle Frucht-Drinks auf zwei Mrd. Dollar und geht von jährlich zehn Prozent Wachstum aus.

Die wohl bekannteste Smoothie-Marke ist Jamba Juice. Das Unternehmen will bis Ende nächsten Jahres über 550 Units im Markt haben. Beispielsweise zählt allein New York City mehr als 20 Outlets von Jamba Juice.

Ein anderer Name: Tropical Smoothie Café – die zehnjährige Kette verfügt momentan über 250 Einheiten in 31 US-Staaten.

www.robeks.com
www.tropicalsmoothie.com
www.jambajuice.com

stats