USA

Starbucks testet alkoholisches Getränkeangebot

In weiteren ausgewählten US-Outlets will Starbucks im Lauf dieses Jahres ein erweitertes Angebot an Wein und Bier sowie ein größeres Speisensortiment testen. Die Test-Betriebe - jeweils zwischen fünf und sieben - sollen dem Unternehmen zufolge in Chicago, Atlanta und Südkalifornien stehen.

Es geht in allen Fällen vornehmlich darum, das Abendgeschäft zu stärken. Dies sei eine "natürliche Fortschreibung" für die Marke, heißt es aus Seattle.

Aktuell wird die erweitere F&B-Option bereits in fünf Starbucks-Coffeehouses am Heimatstandort der Marke sowie in einem Store in Portland getestet. Die Company meldet, das neue Format habe eine zweistellige Steigerung der Same Store-Sales nach 16 Uhr gebracht. Die Wein- und Bier-Offerten würden auf den lokalen Geschmack abgestimmt, auf der Foodseite geht es um pikante Snacks und kleine Gerichte sowie heiße belegte Fladenbrote.
 
Vorgesehen sind außerdem flexiblere Möbel, so dass neben Singles, Pärchen und Kleingruppen auch größere Gruppen in den Coffeehouses bequem Platz finden.

www.starbucks.com
stats