NYC

Store Nr. 1.500 von Panera Bread eröffnet in Manhattan

Am 7. Februar eröffnete die schnell wachsende und sehr erfolgreiche Fast Casual-Marke ihren ersten Standort in Manhattan.

Dazu Scott Davis, Executive Vice President und COO des Unternehmens: “When you get to New York, what you realize is, outside of Times Square and the financial districts, it’s really just neighborhoods.”

Manhattan gilt als einer der schwersten Märkte in US-Großstädten. Es ist schwierig, einen richtig guten Standort zu finden und dann sind die Lagen extrem teuer.

Paneras Standort Nr. 1.500 ist 400 qm groß und hat die Adresse 330 Seventh Avenue. Drei weitere Einheiten sollen im Laufe des Jahres folgen und zwar East 86th Street, 5th Avenue, und Union Square.

Als Wettbewerber werden die Konzepte Le Pain Quotidien und Pret A Manger betrachtet.

Panera generiert einen Großteil seiner Umsätze zur Frühstücks- und Mittagszeit. Nur ein Viertel der Erlöse kommen von Besuchern nach 5 Uhr spätnachmittags bzw. am Abend.

Dass dieses mega erfolgreiche Konzept in seiner Entwicklung so spät das Herzstück von New York City betritt, mag Außenstehende verwundern. Doch dieser Sachverhalt gilt für viele US-Ketten, insbesondere in der Fastfood-Kategorie. Sie haben vorher Hunderte, ja Tausende von Stores zwischen Atlantik und Pazifik aufgebaut und dann erst den Schritt nach Manhattan gewagt.

www.panerabread.com

stats