Russland

Top 20 Restaurant-Betreiber mit 3.700 Units

Nach massiven Einbrüchen entwickelt sich der russische Gastronomiemarkt wieder äußerst dynamisch. Die Top 20 Restaurant-Betreiber zeigen von Mitte 2010 bis Mitte 2011 ein Unit-Wachstum von 11%.

Wie in vielen anderen Ländern dominiert auch hier der Quickservice-Sektor. Auffallend: Viele Unternehmer haben mehrere Vertriebslinien – zum Teil eigene, zum Teil Franchise-Marken.

Die Top 20-Gruppen mit Anzahl Units Mitte 2011:

1. Marcon (475/+18,5 %)
2. Rosinter (373/+4,9 %)
3. Kroshka-Kartoshka (280/-14,1 %)
4. McDonald's (278/+10,8 %)
5. Shokoladnica (276/+22,7 %)
6. Subway (229/+80,3 %)
7. Coffee House (224/-2,2 %)
8. BRPI (216/+49 %)
9. Teremok (191/+5,5 %)
10. Planet of Hospitality (181/+14,6 %)
11. Yum! Brands (164/+5,8 %)
12. GK Arkadly Novikov (150/+1,4 %)
13. Podorozhnik (137/+5,4 %)
14. Eurasia (122/+18,5 %)
15. Ginza Project (94/+25 %)
16. Vesta Center Intern. (90/+16,9 %)
17. Grand Food (75/-38 %)
18. Chainaya Lozhka (64/+7,2 %)
19. Lite Life (55/+19,6 %)
20. Starbucks/Alshaya Gr. (50/+42,9 %)

Allein nach Moskau geschaut, sind folgende 15 Restaurant-Marken nach Anzahl Units führend:

1. Stardogs (371/+6,9 %)
2. Kroshka-Kartoshka (210/-23 %)
3. Shokoladnica (177/+ 18 %)
4. Subway (119/+105 %)
5. Coffee House (109/-4,6 %)
6. Teremok (99/+8,8 %)
7. McDonald's (93/+2,2 %)
8. Il Patio (81/6,6 %)
9. KFC (80/-4,7 %)
10. Planet Sushi (70/+9,4 %)
11. Sbarro (64/+25,4 %)
12. Baskin Robbins (53/+65,6 %)
13. Yakitoria (51/+34,2 %)
14. Starbucks (50/+42,9 %)
15. Elki-Palki (40/+2,6 %)

Zusammen macht dies rund 1.670 Einheiten der Top 15-Marken.

Viele Restaurant-Konzepte/Unternehmen wurden in den 90er Jahren gegründet, nach Wildwuchs jetzt eher strukturierte Entwicklung.

Die wichtigsten Markttrends 2011:

· Weiteres Wachstum im Quickservice-Feld.
· Franchising wird groß geschrieben.
· Investoren sehen Gastronomie als spannendes Feld an. Sexier als Banken.
· Internationale Ketten treiben ihre Expansion voran.
· Wachsender Einfluss von US-Produkten/Marken auf russischen Foodservice-Markt.
· Pan-asiatische Konzepte haben den japanischen Boom überholt.
· Streetfood-Ketten tun sich in Moskau immer schwerer – höhere Behörden-Auflagen.
· Restaurant-Betreiber arbeiten verstärkt mit Web-Marketing. Hat hohen Stellenwert beim Verbraucher.

Obwohl es viele Millionenstädte gibt, konzentriert sich das allermeiste Geschäft nach wie vor auf die beiden großen Städte Moskau und St. Petersburg.

Ausführliche Informationen über den russischen Markt in unserer jüngsten Ausgabe von FoodService Europe & Middle East, 5/2011, Seite 28-30.

www.cafe-future.net



stats