Pierre Nierhaus

Trendtouren nach Las Vegas und Tokio

Las Vegas als glamouröser Showroom und Tokio als innovativer Brennpunkt der Hospitality Industry Asiens stehen in der zweiten Jahreshälfte auf dem Programm der Trendtouren von Pierre Nierhaus.

Las Vegas – 25.8. bis 29.8.2010
Im Mittelpunkt der Las Vegas-Trendtour im August stehen Hotel- und Restaurantkonzepte sowie das neue CityCentre. Das Spielerparadies war durch die Finanzkrise stark betroffen. Doch scheint in der Sin City allmählich wieder eine Erholung einzutreten. Neues Zugpferd ist zurzeit das im Dezember eröffnete CityCentre mit rd. 8 Mrd. $ Baukosten.

Zum CityCentre gehören das Aria Resort & Casino mit allein 4.000 Zimmern, das Vdara Hotel & Spa und das Mandarin Oriental sowie die Zwillingstürme des Veer Towers. Entertainment und Shopping sind in The Crystals untergebracht. Damit nicht genug: Es hat das U.S. Öko-Zertifikat LEED, eine eigene Feuerwache und eine beeindruckende Kunstsammlung. Ambitionierte Pläne verfolgt man in der Gastronomie und hat eine Reihe von Spitzenköchen verpflichtet darunter u.a. Masayoshi Takayama und den 3-Sterne-Koch Pierre Gagnaire.

Die anderen Hotels haben nachgezogen: Im MGM wurde die Gastronomie komplett überarbeitet und das Mirage sowie das TIC werben mit neuen Design Free Flow-Konzepten um Gäste. Auch die Clubszene ist in Bewegung: Der Eröffnung des Nightclubs Haze und des Beach Clubs Liquid im neuen Aria Hotel hat das Wynn-Schwesterhotel Encore die Kombination aus Nightclub Surrender mit Encore Beach Club entgegengesetzt.

Neben sehr viel Spektakulärem bietet Vegas reichlich alltagstaugliche Basics in Bezug auf Produkte, Konzepte, Marketing und Service sowie Events.

Die Trendtour Las Vegas vom 25. bis 29.8.2010 mit 4 Übernachtungen im Luxusresort Wynn kostet 1.090 € pro Person im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 280 €. Der Preis gilt bei Selbstanreise und zuzüglich Mehrwertsteuer.

Tokio – 13.11. bis 16.11.2010
Die Tokio-Trendtour im November bietet den geballten Überblick über die Gastro- und Dienstleistungskultur der japanischen Hauptstadt. Seit Erscheinen des ersten Michelin Guides 2007 ist Tokio endgültig in den Fokus von Feinschmeckern und Branchenprofis gerückt. Die aktuelle dritte Ausgabe verzeichnet für Tokio insgesamt 261 Sterne, mehr als für jede andere Michelin-bewertete Stadt weltweit. Die Perfektion und Leidenschaft, mit der in Tokio Speisen zubereitet werden, waren dem Restaurantführer elfmal drei Sterne wert.

„Tokio ist eine Vorzeigemetropole in punkto Innovationskraft und Dienstleistungsorientierung“, so Pierre Nierhaus. Bei der Trendtour im wintermilden November erleben die Teilnehmer die Vielfalt der Esskultur beim Besuch der wichtigsten Gastronomiestadtteile, Spitzenhotels, Top-Restaurants und Foodetagen in Bürotürmen und Kaufhäusern ebenso wie beim Gang durch die Seitenstraßen mit ihren typischen kleinen Lokalen und Foodständen. An den Verkehrspunkten blüht eine vielseitige Convenience- und Store-Kultur mit allem, was die Millionen Pendler täglich benötigen und womit man ihnen das Leben einfacher machen kann. Weitere Programmpunkte sind der Besuch des Tsukiji Fischmarktes und einer Sakebrauerei.

Domizil ist das Grand Hyatt Tokyo, ein von den Star-Designern Super Potatoe und Tony Chi gestaltetes 5-Sterne-Haus in Rappongi, das seit der Eröffnung im Jahr 2003 mit seinen Restaurants und Bars ein kosmopolitisches Publikum anzieht.

Die Trendtour nach Tokio vom 13. bis 16.11.2010 kostet 1.390 € pro Person im Doppelzimmer im 5 Sterne Hotel Grand Hyatt Tokyo. Einzelzimmerzuschlag 480 €. Der Preis gilt bei Selbstanreise und zuzüglich Mehrwertsteuer.

Die Programme inklusive Anmeldeformulare stehen zum Download unter www.nierhaus.com/trendreisen bereit.

Für 2011 stehen folgende Gastroexpeditionen auf dem Programm: Februar: Singapore, April: London, Mai/Juni: Dubai, August/September: Las Vegas/Los Angeles

www.nierhaus.com

stats