USA

Wettrennen um weitere Frühstücksumsätze

Im Dezember 2011 ist die Arbeitslosenrate in USA auf 8,5 % gefallen. Der niedrigste Wert seit Februar 2009. Will heißen: Am frühen Morgen sind wieder mehr Menschen zur Arbeit unterwegs.

Viele große und kleine Restaurantketten, vor allem im Quickservice-Sektor, haben vor diesem Hintergrund neue Frühstücksprogramme erarbeitet. Etwa Wendy's kommt mit Artisan Egg Sandwich, Honey Butter Chicken Biskuit und Mornin' Melt Panini. Man erhebt einen Upscale-Anspruch und will sich so von typischen Quickservice-Ketten unterscheiden.

Man habe jetzt ein Angebot vergleichbar mit den Offerten von Starbucks und Panera Bread.

In den letzten fünf Jahren haben Frühstücksofferten mehr als 60 % des Frequenzwachstums in der Gastronomie gebracht, so die Marktforscher-Company Bain.

Die Rede ist von insgesamt 37 Mrd. Dollar aus dem gesamten Restaurant-Volumen, das auf knapp 400 Mrd. Dollar für die gesamte Restaurant-Branche der USA veranschlagt wird.

Zweifelsfrei die erste Mahlzeit des Tages war und ist ein Wachstumsthema. Doch: Nach wie vor werden erst 10 % aller Frühstücksmahlzeiten der amerikanischen Bürger außer Haus verzehrt, so Bain & Company.

www.wendys.com

www.bain.com
 
stats