Vapiano (A)

größte Filiale der Welt in Wien eröffnet

Im größten Wiener Shoppingcenter ‘The Mall‘ eröffnet am 25. April die achte österreichische Filiale der 2002 in Hamburg gegründeten Quick Casual Dining-Kette Vapiano. „Mit rund 1.500 qm gilt unser neues Restaurant als derzeit größtes Vapiano weltweit“, erklärt Philipp Zinggl, Country Manager Österreich. 420 Plätze auf zwei Ebenen erwarten die Gäste am Standort in Wien-Mitte, 50-60 zusätzliche Außenplätze sollen demnächst fertig gestellt werden. Insgesamt erhöht die Marke die Zahl ihrer Standorte in der österreichischen Bundeshauptstadt nunmehr auf sieben – plus ein weiteres Lokal in Innsbruck.

Damit setzt das mediterran geprägte Gastronomieunternehmen seinen Expansionskurs in der Donaustadt fort: 2012 eröffneten mit der Shopping City Süd (SCS) Vösendorf (700 qm) und dem ehemaligen Wiener Moulin Rouge (1.000 qm) das 5. und 6. Outlet. Die erste Filiale in Österreich war Ende 2006 gestartet: in der Theobaldgasse nahe der Wiener Mariahilfer Straße.

„Vapiano verkörpert einen besonderen Lebensstil, der perfekt in die Metropole Wien passt. Wir freuen uns sehr, Teil des spannenden Projekts Wien Mitte The Mall zu werden. In unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum gelegen, verbindet es perfekt öffentliche Verkehrsnutzung und Büros mit einem großzügigen, sehr modernen Shoppingcenter“, so Philipp Zinggl.

Das Speisenangebot gestaltet sich natürlich nach bester Vapiano-Manier: feinste Pasta, ofenfrische Pizza und knackige Salate, die täglich vor Ort zubereitet werden. In Kombination mit dem klaren Farb- und Designkonzept vom Mailänder Matteo Thun, einem Kräutergarten und dem echten, über 100 Jahre alten Olivenbaum entsteht daraus die charakteristische Vapiano-Atmosphäre mit dem leicht mediterranen Flair. Die natürlichen Materialien, Holz, Leder, Marmor und echtes Grün, sollen den Markenkern von Vapiano visualisieren – die Frische von Zutaten und Gerichten.
Etwa 3 Mio. € Umsatz holt ein Vapiano-Standort im Schnitt jährlich. Das jüngste Baby solle durchaus 50-60 % mehr erwirtschaften – schon allein durch die nahezu doppelte Größe, so Zinggl.

Auch künftig will die Kette in Österreich weiter wachsen, vier weitere Standorte habe man bereits im Blick, heißt es. Aktuell betreibt Vapiano 125 Restaurants in 27 Ländern auf vier Kontinenten.

www.vapiano.com
stats