Cioconat lounge

starkes internationales Unit-Wachstum 2012 geplant

Aktuell ist das Konzept Cioconat lounge mit 18 Units vertreten – vornehmlich im Mittleren Osten, aber auch in Nordafrika und im Süden Europas. Insgesamt 10 bis 12 weitere Standorte plant das Unternehmen in diesem Jahr. Hinter der Formel steht die italienische Food-&Beverage-Company Natfood mit Sitz in der Reggio Emilia. Kernkompetenz liegt in der Herstellung von Sirup- und Pulverprodukten als Basis für Heiß- und Kaltgetränke. Das Sortiment in den Lounges umfasst die gesamte Natfood-Range.

„Bestseller ist natürlich unsere authentisch italienische heiße Schokolade in 35 verschiedenen Geschmacksvarianten“, so Gerhard Griebel, Managing Director, Natfood Middle East Ltd, ein Tochterunternehmen von Natfood Italien, welches auch zuständig für den weltweiten Aufbau des internationalen Franchisekonzeptes Cioconat lounge ist. Die ’frozen Cremes’ (Cremositos) – gefrorene Milch in verschiedenen Sorten – wie Ice Cappuccino, Joghurt, Mandel Haselnuss, Schokolade oder Ginseng, sind sehr trendige und neue Produkte, die sehr gut bei den Gästen ankommen.

Alleinstellungsmerkmal der Formel? „Wir haben eine einzigartige Mischung aus italienischem Lifestyle mit einigen spannenden Einrichtungs- und Dekor-Highlights geschaffen. Beispielsweise mit unserem ’Golden Ceiling Feature’ – eine Projektion der Oberfläche einer heißen Schokolade in der Tasse, sowie die ’Schokoladentafelwände’ in braun und weiß aber auch unser Counter in Form unserer Cioconat-Merchandise-Tasse“, erklärt Griebel.

Die Umsatzbandbreite der Cioconat lounges bewegt sich im Durchschnitt pro Tag zwischen 1.200 und 5.000 €. Die Shop-Flächen variieren von 75 bis 100 qm. Ein weiteres Modell ist ’Cioconat express’ – mit 20-30 qm im Kiosk-Format. Das Getränke-Sortiment ist hier nahezu identisch mit den großen Units, doch Küche und Vorbereitungsraum ist kleiner, weshalb ein limitiertes Speisen-Angebot offeriert wird.

Der Food-Fokus liegt, dem Konzept entsprechend, bei italienisch inspirierten Gerichten: verschiedene Paninis, Salate und Pasta. Zur Auswahl stehen daneben Kuchen, Gebäck und Desserts sowie in vielen Standorten Eiscreme.

Griebel zum Wachstum des Store-Konzepts: „In zwei Wochen eröffnet ein Café in Dubai in der Jumeirah-Lake-Towers-Area seine Pforten. Kurz vor dem Start im März stehen die Cioconat lounges in Jeddah/Saudi Arabien und Colombo/Sri Lanka. In den Vereinigten Emiraten gehen im April die Standorte in Al Dhaid und Khor Fakkan ans Netz.“
2012 sollen weitere Shops in Ägypten, Lybien, Indien sowie im Irak hinzukommen.

Expansionspläne gibt es darüber hinaus für Schweden und Tschechien. Die Verträge sind bereits unterschrieben, die Vorbereitungen in den Endzügen.

„Die Expansion erfolgt über ein klassisches Master-Franchise-Modell, welches wir in allen Ländern anbieten. Ausgenommen sind Länder, in denen wir einen eigenen Natfood-Sitz haben, und somit einen lokalen Support anbieten können. Das ist z.B. in Indien und UAE für den Mittleren Osten der Fall. Wir planen in den kommenden zwei Jahren diese Form ebenso für die USA und China“, sagt Griebel.

www.cioconatlounge.com
www.natfood.it
stats