Prêt A Manger

statt IPO Private Equity

Eigentlich planten die beiden Gründer und Mehrheitsgesellschafter der britischen Sandwichkette Pret A Manger, Julian Metcalfe und Sinclair Beecham, ihr Unternehmen an die Börse zu bringen. Jetzt allerdings erwarten Insider, dass es nicht zu einem IPO kommen wird, stattdessen möglicherweise ein Private Equity-Käufer zum Zuge kommt. Angebote lägen von Bridgepoint, Lion Capital und PPM Capital vor. Alle drei bereits vertraut mit gastronomischem Engagement.

Der Deal wird auf rund 400 Mio. £ geschätzt, die Unternehmer werden von der Investment-Bank NM Rothschild betreut.

Pret ist aktuell in Großbritannien mit über 150 Standorten präsent, davon der größte Teil in London. UK-Umsatz im Geschäftsjahr 2006: 178 Mio. £.

Außerdem rund 20 Units international (inklusive NYC). Gesamterlös im letzten Jahr: 193 Mio. £ (+ 13 %).

www.pret.com

stats